froehlich-apotheke-adhoc

Interview mit Ulrike Fröhlich in Apotheke Adhoc über Lobby-Skandalvortrag an Uni Mainz: „Hahnemann-Gesellschaft macht mobil“

5 Millionen Seitenabrufe hat das größte gesundheitspolitische Online-Magazin pro Monat: jeder Gesundheitspolitiker und -Journalist liest Apotheke Adhoc. Heute veröffentlicht es ein Interview mit Ulrike Fröhlich, Vorständin der ärztlichen Hahnemann-Gesellschaft. Sie spricht über den Widerstand gegen den Lobbyvortrag von Natalie Grams an der Uni Mainz. Ihr haben sich zahlreiche Heilpraktiker und Ärzte angeschlossen. Der Ärzteverband DZVhÄ jedoch nicht.

Der Einstieg des Magazins: „Die Vorträge von Frau Grams wirken immer tendenziös-manipulativ“, sagt Dr. Ulrike Fröhlich, die im Vorstand der Hahnemann-Gesellschaft ist. Sie hat via Facebook von der Veranstaltung gehört und sofort Mitstreiter informiert. Zu diesen gehört auch Susann Buchheim-Schmidt, MTA, Apothekerin und Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Klassische Homöopathie aus Mainz.“

.. Weiterlesen bei Apotheke Adhoc im Artikel

Grams-Vortrag:
Hahnemann-Gesellschaft macht mobil

Ein Kommentar

  1. Das wird morgen in Mainz wohl ein großes Medienecho geben. Mal sehen, was die Veranstalter sich jetzt im Krisenmodus so ausdenken. Man kann gespannt sein…

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.