homöopathie und globukalypse

Wirtschaftskrimi: Krieg gegen Globuli – wie ein Auftraggeber die Homöopathie-Branche auslöschen und die Antibiotika-und-Glyphosat-Branche beschützen möchte

Dieser Inhalt ist geschützt, bitte geben Sie als Globuli-Club-Mitglied das Passwort ein, um den Blog-Artikel lesen zu können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Infos in der Seitenleiste links oder oben im Kopf des Blogs oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker

3 Kommentare

  1. Ich würde gerne hinzufügen: Die Kampagne scheint schon viel länger zu laufen, vielleicht ging sie direkt nach der Veröffentlichung der Shang et Al Studie (2008?) los.Oder schon vorher? Ab da fielen mir regelmäßig Artikel im Spiegel und der Zeit auf, die allesamt Edzard Ernst als „Experten“ zitierten und auf den zweiten Blick auch alle aus der selben Feder zu stammen schienen. All dies verstärkte sich, nachdem gerade mehr Pro-Homöopathie Ergebnisse aus der Forschung kamen (2009: Witt et al: https://bmcpublichealth.biomedcentral.com/articles/10.1186/1471-2458-8-413). Als die PEK Studie in der Schweiz dazu führte, dass die Homöopathie wieder in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen wurde, kam nochmal Fahrt in das Ganze. Ich selbst habe vor Jahren (war es 2011?) versucht an dem Wikipedia-Artikel über Homöopathie einige „Fakten“ zu korrigieren, das war schon damals ein Ding der Unmöglichkeit, es gab zig Seiten mit Kommentaren, in denen sich die Gegner und Befürworter die Argumente um die Ohren schlugen, ein Kommentar ging damals sofort in einer Flut von skeptischen Äußerungen unter: Wer hat denn so viele Menschen, die zu jeder Tages und Nacht Zeit einen Wikipedia Artikel „bewachen“?

  2. @ ada – klare Informationen für investigative Journalisten – bin hier im Blog neu um der Frage nachzugehen -Cui bono?

    Was hat die Schweizer Regierung anders gemacht als die französische, italienische, UK, Irland, Belgien, BRD? Kannst du hier noch mehr über die PEK Studie Schweiz berichten?

    Ich will rausfinden von wem der Angriff gegen bestens ausgebildete homöopathisch arbeitende Ärzte und Heilpraktiker, gegen die Naturheilkunde, Komplementäre Medizin, Integrative Medizin, TCM und die Patienten wirklich ausgeht.
    Es scheint jemand zu geben der seit 2005 ? viel Geld für die Desinformation unseres Berufstandes investiert.

    Wie ich sehe, haben die Patienten bisher klaglos ihre Naturheilkunde und Homöopathie selbst bezahlt, weil sie 90 mithelfen wollten die Ausgaben für die Arzneimittelverordnungen zu senken.

    Was ja, wie ich bei Jo lese, offensichtlich nicht funktionierte! Cui bono

  3. jo –
    was soll man da als Patient und selbstständiger Bürger noch sagen? Meine Frau regt sich tierisch auf und würde am liebsten mit Frau Merkel persönlich sprechen. Pharma kehrt nicht vor ihrer eigenen Türe sondern gießt ihren Schmutz über die Verbraucher, welche sich um ihre eigene Gesundheit kümmern aus? Herr Becker sie brauchen für diese Mamutaufgabe doch sicher Unterstützun, haben Sie schon daran gedacht ein Patientenforum einzurichten?

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.