Hinweis auf eine Methode der Skeptiker: Streit säen – hier ein Beispiel, wie sie dabei im Watchblog scheitern

Skeptiker nutzen Methoden, die ich noch aus meiner Zeit kenne, als ich eine bürgerliche Initiative gegen Rechtsextreme geleitet habe. Die Methoden der Extremisten, seien es Skeptiker oder Rechtsextreme, ähneln sich. Warum? Das Ziel von beiden ist das Zerstören, ihre Methode ist Hass und Streit säen. Skeptiker wollen nicht debattieren, sie wollen die Homöopathie, Zitat des INH-Unterstützers Endruscheit, „zerstören“.

homöopathie

Hier ein aktuelles Beispiel aus dem Homoeopathiewatchblog für Methoden der Skeptiker. Eine gern genutzte Rubik sind die Kommentare im Blog. Auch Skeptiker versuchen immer wieder, Kommentare abzusetzen, in denen sie Heilpraktiker, Ärzte und den Blog verunglimpfen. Diese Kommentare schalte ich nicht frei, da sie den Kommentarregeln widersprechen.

Also verändern die die Skeptiker ihre Strategie. Heute z.B. wurde ein Kommentar eingestellt (IP-Adresse aus Kempten/Allgäu), der sich kritisch gegenüber dem Blog äußert. Als Absender des Kommentars wurde die Mailadresse eines Heilpraktikers angegeben (diese Mailadresse ist öffentlich auf seiner Webseite zugänglich). Da der Heilpraktiker seine Praxis in einem anderen Ort als dem der IP-Adresse hat, wurde ich stutzig. Da mich auch der Kommentar vom Stil her erstaunte, habe ich ihn angeschrieben. Es zeigte sich, dass der Heilpraktiker den Kommentar nicht geschrieben hat.

Ein Skeptiker hat einfach den Kommentar unter falschem Namen und der online gestohlenen, öffentlich zugänglichen, Mailadresse eine Heilpraktikers eingetragen. Ziel der Skeptiker ist es, mit solchen Aktionen Streit zu säen und die pro-Homöopathie-Community zu entzweien. Was den Skeptikern in diesem Fall durch die direkte Kommunikation misslungen ist.

Ein Kommentar

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.