homöopathie

Wählen Sie Anti-Homöopathie-Pinocchio des Monats: Natalie Grams oder Bernd Kramer

Skeptiker sind kreativ im Umgang mit Wahrheit, wenn es um Homöopathie geht. Das soll nicht ungesühnt bleiben. Daher können Sie als LeserIn des HomoeopathieWatchblog künftig den Anti-Homöopathie-Pinocchio wählen. Den Pinocchio erhält der- oder diejenige, bei dem sich die Balken aus Ihrer Sicht am meisten biegen, wenn er oder sie über Homöopathie spricht.

Sie können zwischen zwei Personen in diesem Monat wählen:

A: Natalie Grams

Die Anti-Homöopathie-Lobbyistin bezieht ihre Glaubwürdigkeit in ihren Skeptiker-Kreisen daraus, dass sie öffentlich behauptet, sie habe eine abgeschlossene Ausbildung in Homöopathie – und dann eine 180-Grad-Wendung gemacht habe (sie schreibt: „Meine Ausbildung zur Homöopathin habe ich allerdings bereits vor 2004 begonnen und damit noch die „große Ausbildung“ (300 Stunden, Supervision, etc.“). Trotz mehrmaliger Nachfrage des Homoeopathiewatchblog weigert sich Grams, ihren Abschluss der „großen Ausbildung“ als Dokument zu veröffentlichen. Das ist eine Pinocchio-reife Leistung, wie ich finde.

B: Bernd Kramer

Bernd Kramer ist ein Journalist, der sowohl für die Zeitschrift „Der Skeptiker“ schreibt als auch für Zeit und taz etc.. Er lobt die Skeptiker und kritisiert die Homöopathie. Er bewertet Homöopathie in der Zeit als „Pseudowissenschaft“. Gegenüber mir behauptet er schriftlich auf Anfrage, dass seine Artikel nicht „tendenziös“ oder „einseitig“ seien. Trotzdem verschickt er in der pro-Homöopathie-Community Presseanfragen, die Sätze enthalten wie „Gibt oder gab es zum Beispiel Momente, in denen Sie selbst den Nutzen der Homöopathie bezweifeln oder bezweifelt haben?“ Bernd Kramer zeigt eine Pinocchio-reife Leistung, wie ich finde.

Wer hat aus Ihrer Sicht den Anti-Homöopathie-Pinocchio am meisten verdient? Bei wem biegen sich die Balken am meisten? Stimmen Sie ab. Hier im Watchblog:


 

Wer verdient Anti-Globuli-Pinocchio am meisten? NG oder BK?

View Results

Loading ... Loading ...

 


 

2 Kommentare

  1. Schade. Ich finde, beide hätten jeweils einen Monat für sich verdient. Oder sind Mehrfachnominierungen möglich?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.