homöopathie

Grüne MdB Ulle Schauws kritisiert taz für Anti-Homöopathie-Artikel und bringt Bayer ins Spiel

Der taz-Artikel „Das weiße Nichts“ als Anti-Homöopathie-Beitrag ist nach nur einem Tag auch in der Bundespolitik angekommen. Die Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws von Bündnis 90/Die Grünen kritisiert die taz dafür, dass diese sich von der Anti-Homöopathie-Kampagne instrumentalisieren lässt. Sie stellt öffentlich auf Twitter diese Frage an die taz und impliziert, dass Bayer Vorteile von der Anti-Homöopathie-Kampagne haben könnte:

 

homöopathie

Die Abgeordnete ist auch die erste Bundestagsabgeordnete, die analysiert, dass es eine Kampagne gegen Homöopathie gibt.

Später präzisiert sie noch einmal:

homöopathie

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.