homöopathie

Weltweit größter Homöopathie-Kongress in New Delhi diskutiert vom 9.-10.4. über Forschung und Anwendung von Homöopathie

Den Geburtstag von Samuel Hahnemann am 10. April feiert das indische Ministerium für Homöopathie Ayush zum „World Homeopathy Day“ mit dem weltweit größten wissenschaftlichen Kongress zur Homöopathie in New Delhi in diesem Jahr.

Titel: Linking Education and Clinical Practice with Research: Advancing Scientific Collaborations.“

In mehr als 140 Vorträgen und Posterpräsentationen diskutieren vom 9. bis 10. April homöopathische Wissenschaftler aktuelle Fragen der Forschung und Umsetzung homöopathischer Therapien. (Link zum Programm des Kongresses, Link zu Referenten). Auch der Film „Magic Pills“ von Ananda More wird gezeigt. Umgesetzt wird der Kongress vom CCRH (Link), der Homöopathie-Behörde in Indien.

Der Kongress ist eine Demonstration der Stärke der indischen Forschung zur Homöopathie, da zahlreiche und immer mehr Homöopathie-Studien aus Indien kommen, z.B. die neueste RCT-Studie zum Thema Schlafen (Link). Während in Europa Regierungen verstärkt Anti-Homöopathie-Massnahmen bis hin zum Verbot umsetzen, setzt die indische Regierung auf die Stärke der Homöopathie und fördert die Forschung und Anwendung – wie dieser Kongress deutlich macht. In Europa gibt es keinen vergleichbaren Kongress dieser Größe.

Am 10. April findet auch eine offizielle Ehrung Samuel Hahnemanns in New Delhi statt:

homöopathie


Fotos: Veranstaltungsbroschüre

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.