Erste Ärztekammer streicht Zusatzbezeichnung Homöopathie

Homöopathische Ärzt*innen brauchen die Anerkennung ihrer Landesärztekammer, um sich Arzt/Ärztin für Homöopathie nennen zu können. Nach drei Jahren öffentlichem Druck durch die Anti-Homöopathie-Lobby der weltweit organisierten Skeptiker-Organisation streicht die Bremer Ärztekammer als erste Ärztekammer die Zusatzbezeichnung Homöopathie für Ärzte. Die Delegierten der Bremer Ärztekammer haben am 9. September eine neue Weiterbildungsordnung WBO verabschiedet, die am 1. Juli 2020 in Kraft treten soll. Wie die Kammer in einer Presseinformation (Link) bekannt gab, haben die Delegierten in der neuen WBO die Zusatzbezeichnung Homöopathie gestrichen, „da wissenschaft­li­che Nachweise ihrer Wirksamkeit fehlen“. Die Bremer Ärztekammer weicht damit von der Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer ab, die

homöopathie schwesig

Skeptiker-Lobby macht sich über Krebserkrankung von Manuela Schwesig lustig, weil sie Schirmherrin einer Homöopathie-Veranstaltung war

Offiziell behauptet die Anti-Homöopathie-Lobby aus Rossdorf, dass sie über Homöopathie aufklärt. Viele Journalisten glauben ihr. Nicht so der Homoeopathiewatchblog. Als Blogger halte ich die Skeptiker-Lobby für extremistisch und verlogen, die nicht aufklären, sondern zerstören will. Selten lässt sie ihre Tarnung so wie ein Unterstützer der Lobby fallen, der offen gesagt hat, worum es der Lobby geht: Zerstören.   Heute hat die Skeptiker-Lobby wieder einmal ihre Tarnung fallen lassen, nachdem die SPD-Politikerin Manuela Schwesig heute bekannt gab, dass sie sich wegen einer Brustkrebserkrankung vom Parteivorsitz zurückzieht. Sofort sind die Twitter-Trolle der Skeptiker-Trolle über Manuela Schwesig hergefallen und haben sich über sie

homöopathie grüne

Grüne Spitzenpolitikerin Schulz-Asche kritisiert „Diskriminierung der Homöopathie“ und verspricht, sich für Komplementärmedizin einzusetzen

In der Partei Die Grünen tobt eine Auseinandersetzung um die Homöopathie zwischen einem neoliberalen Anti- und einem sozialen Pro-Flügel. Bisher findet die Diskussion noch eher hinter den Kulissen statt, doch sie wird öffentlicher. Der neoliberale Flügel erhält ganz offen die Unterstützung der Anti-Homöopathie-Lobby der Skeptiker-Organisation (Bericht). Der soziale Flügel wird aktuell aktiver und äußert sich häufiger (z.B. Birgit Raab, Ulle Schauws). In die Diskussion hat sich nun eine grüne Spitzen (Fach-)politikerin eingemischt: Kordula Schulz-Asche, gelernte Krankenschwester und studierte Kommunikationswissenschaftlerin, Sprecherin der Grünen für Pflegepolitik im Bundestag. Auf die Anfrage der homöopathischen Ärztin Dr. med. univ. Eva Koll äußert sich sich

homöopathie nordlicht

„Die Veröffentlichung des ersten Reports ist sensationell“: Ärztin Ulrike Fröhlich im Gastbeitrag über australische NHMRC-Homöopathie-Metastudie, First Report 2012

Expert*innen-Einschätzung zum First Report des NHRMC von 2012, einer Meta-Studie über Homöopathie: Gastbeitrag von Ulrike Fröhlich (Ärztin für Homöopathie, Vorständin Hahnemann-Gesellschaft) für den Homoeopathiewatchblog.de „Die Veröffentlichung des ersten Reports aufgrund eines nicht nachlassenden öffentlichen Drucks ist sensationell, zeigt sie doch klinische Evidenz für viele Indikationen. Gerade die Linderung von Nebenwirkungen bei Strahlen- und Chemotherapien sollten vorrangig weitererforscht werden, da so viele Patientinnen und Patienten davon betroffen sind. Entsprechende Studien sind leicht durchzuführen. Extrem wichtig dabei ist die Expertise erfahrener Ärztinnen und Ärzte, die sich auf die Homöopathie spezialisiert haben. Der endlich veröffentlichte „First Australien Report“ von 2012 zur Wirksamkeit der

Homöopathie setzt sich gegen Skeptiker-Lobby durch: Wikipedia löscht „Globukalypse“-Kampagne

Die Anti-Homöopathie-Lobby der weltweit organisierten Skeptiker-Organisation hatte versucht, ihren religiös-fanatisch anmutenden Marketing-Begriff gegen Homöopathie, „Globukalypse“, bei Wikipedia als Eintrag zu platzieren, um ihm Relevanz, z.B. bei Google-Suchen oder bei Journalisten, zu geben. Am 27. August ist die Skeptiker-Lobby gescheitert, Wikipedia hat den Eintrag gelöscht. Wie es dazu kam? Gegen die Skeptiker-Lobby hatte sich auf Wikipedia nach dem Antrag auf Eintragung des Skeptiker-Begriffs „Globukalypse“ ein zunächst leiser Widerstand aufgebaut. Woraufhin am 20. August der Begriff „Globukalypse“ von einem „unbekannten“ Wikipedia-Nutzer zur Löschung vorgeschlagen wurde. Darauf hatte ich hier im Homoeopathiewatchblog und auf Twitter dazu aufgerufen, die Löschung auf Wiki zu unterstützen