homöopathie grüne

Grüne Spitzenpolitikerin Schulz-Asche kritisiert „Diskriminierung der Homöopathie“ und verspricht, sich für Komplementärmedizin einzusetzen

In der Partei Die Grünen tobt eine Auseinandersetzung um die Homöopathie zwischen einem neoliberalen Anti- und einem sozialen Pro-Flügel. Bisher findet die Diskussion noch eher hinter den Kulissen statt, doch sie wird öffentlicher. Der neoliberale Flügel erhält ganz offen die Unterstützung der Anti-Homöopathie-Lobby der Skeptiker-Organisation (Bericht). Der soziale Flügel wird aktuell aktiver und äußert sich häufiger (z.B. Birgit Raab, Ulle Schauws). In die Diskussion hat sich nun eine grüne Spitzen (Fach-)politikerin eingemischt: Kordula Schulz-Asche, gelernte Krankenschwester und studierte Kommunikationswissenschaftlerin, Sprecherin der Grünen für Pflegepolitik im Bundestag. Auf die Anfrage der homöopathischen Ärztin Dr. med. univ. Eva Koll äußert sich sich

homöopathie grafik

Europas größtes Portal für Statistik veröffentlicht neue Grafiken zu Meinungsumfragen über Homöopathie

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.

homöopathie nordlicht

„Die Veröffentlichung des ersten Reports ist sensationell“: Ärztin Ulrike Fröhlich im Gastbeitrag über australische NHMRC-Homöopathie-Metastudie, First Report 2012

Expert*innen-Einschätzung zum First Report des NHRMC von 2012, einer Meta-Studie über Homöopathie: Gastbeitrag von Ulrike Fröhlich (Ärztin für Homöopathie, Vorständin Hahnemann-Gesellschaft) für den Homoeopathiewatchblog.de „Die Veröffentlichung des ersten Reports aufgrund eines nicht nachlassenden öffentlichen Drucks ist sensationell, zeigt sie doch klinische Evidenz für viele Indikationen. Gerade die Linderung von Nebenwirkungen bei Strahlen- und Chemotherapien sollten vorrangig weitererforscht werden, da so viele Patientinnen und Patienten davon betroffen sind. Entsprechende Studien sind leicht durchzuführen. Extrem wichtig dabei ist die Expertise erfahrener Ärztinnen und Ärzte, die sich auf die Homöopathie spezialisiert haben. Der endlich veröffentlichte „First Australien Report“ von 2012 zur Wirksamkeit der

Homöopathie setzt sich gegen Skeptiker-Lobby durch: Wikipedia löscht „Globukalypse“-Kampagne

Die Anti-Homöopathie-Lobby der weltweit organisierten Skeptiker-Organisation hatte versucht, ihren religiös-fanatisch anmutenden Marketing-Begriff gegen Homöopathie, „Globukalypse“, bei Wikipedia als Eintrag zu platzieren, um ihm Relevanz, z.B. bei Google-Suchen oder bei Journalisten, zu geben. Am 27. August ist die Skeptiker-Lobby gescheitert, Wikipedia hat den Eintrag gelöscht. Wie es dazu kam? Gegen die Skeptiker-Lobby hatte sich auf Wikipedia nach dem Antrag auf Eintragung des Skeptiker-Begriffs „Globukalypse“ ein zunächst leiser Widerstand aufgebaut. Woraufhin am 20. August der Begriff „Globukalypse“ von einem „unbekannten“ Wikipedia-Nutzer zur Löschung vorgeschlagen wurde. Darauf hatte ich hier im Homoeopathiewatchblog und auf Twitter dazu aufgerufen, die Löschung auf Wiki zu unterstützen

homöopathie australien

Australien veröffentlicht überraschend The First Report von 2012 / Meta-Studie belegt: Wirksamkeit von Homöopathie ist evidenzbasiert nachgewiesen

Die australische Gesundheitsbehörde NHMRC hat am 20. August die lang erwarteten 293 Seiten einer Metastudie veröffentlicht, die weltweit die wissenschaftliche Wahrnehmung von Homöopathie verändern werden. Unter Druck der weltweiten Homöopathie-Community hat die NHMRC den ersten Report der Metastudie „Australien Report“ von 2012 veröffentlicht. Das Ergebnis des First Report der Metastudie des NHMRC von 2012 ist eindeutig: die Wirksamkeit von Homöopathie ist evidenzbasiert nachgewiesen. Die Metastudie benennt Indikationen, bei denen die Wirksamkeit von Homöopathie evidenzbasiert nachgewiesen wurde: Nebenwirkungen der Krebstherapie, Otitis media, Fibromyalgie, postoperativer Ileus, Infektionen der oberen Atemwege, Asthma, chronisches Müdigkeitssyndrom, Heuschnupfen, allergische Rhinitis. Link zu The First Report von

homöopathie schweigen

Skeptiker-Lobby bringt Homöopathie-freundliche taz-Redakteurin zum Schweigen und Stoppen ihrer Kolumne – mit Skeptiker-Twitter-Trollen

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.