esreicht homöopathie

taz schaltet Anti-Homöopathie-Artikel für Kommentare frei und erlebt Kritik-Welle

Dieser Inhalt ist exklusiv für Globuli-Club-Mitglieder, die mit ihrem Passwort den Blog-Artikel lesen können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Für einen Muffin plus einen Kaffee/Tee pro Monat. Infos im Menü unter „Globuli-Club“ oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker

rettet homöopathie petition

51.750 Menschen haben Petition für Homöopathie-Wahltarife bei Change.org unterschrieben

Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will im April mit dem TSVG-Gesetz auch die Wahltarife Homöopathie abschaffen. Dagegen baut sich seit Wochen ein Widerstand von Patienten, Ärzten und Heilpraktikern auf. Dieser kanalisiert sich in der Petition Rettet die Homöopathie Wahltarife von der Hahnemann-Gesellschaft auf Change.org. Gestern war bei der Petition der Meilenstein der 50.000 überschritten. Genau 51.750 Menschen haben bis heute unterzeichnet. 50.000 Unterschriften wären auch parlamentarisch eine wichtige Hürde. Ab 50.000 Unterschriften – dem sogenannten parlamentarischen Quorum – für eine Petition beim Bundestag, setzt der Bundestag eine extra Anhörung zum Thema des Petenten an. Die Hahnemann-Gesellschaft (HG) hat die Petition auch

homöopathie

FAZ agitiert wieder gegen Homöopathie: Podcast-Redakteurin Lucia Schmidt und Prof. Gottschling verbreiten Botschaft, Homöopathie sei gefährlich, nur CAM und Akupunktur seien gut

Dieser Inhalt ist exklusiv für Globuli-Club-Mitglieder, die mit ihrem Passwort den Blog-Artikel lesen können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Für einen Muffin plus einen Kaffee/Tee pro Monat. Infos im Menü unter „Globuli-Club“ oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker

homöopathie und globukalypse

Diskussion: Mit welcher Methodik hat man eine Chance gegen Skeptiker und Anti-Homöopathie-Lobby? Nichts-Tun a la DZVHAE oder Attacke a la Watchblog? Ihre Meinung ist gefragt

Seit 2015 gibt das Informationsnetzwerk Homöopathie als Anti-Homöopathie-Lobby. Der INH-Unterstützer Udo Endruscheit hat die Zielrichtung dieser Lobby klargestellt. Sie soll die Homöopathie zerstören, d.h. eine Debatte ist von der Lobby nur vorgetäuscht. Seit Januar verbreitet das INH die Fake-News, Homöopathie sei schädlich. Auch diese Botschaft des INH sieht kaum nach Debatten-Wunsch des INH mit der Homöopathie-Szene aus. Seit mehreren Jahren gibt es eine Defensiv-Strategie seit Auftreten des INH in der Homöopathie-Szene. Man will mit INH in eine Debatte eintreten über Studien. Oder man schweigt das Thema INH und Bedrohung einfach tot und man versinkt in Passivität, so wie es beispielsweise

homöopathie

Neue Studie nach RCT-Standard belegt hohe Wirksamkeit von Homöopathie / Ministerium half bei Umsetzung

Dieser Inhalt ist exklusiv für Globuli-Club-Mitglieder, die mit ihrem Passwort den Blog-Artikel lesen können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Für einen Muffin plus einen Kaffee/Tee pro Monat. Infos im Menü unter „Globuli-Club“ oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker

Anti-Homöopathie-Lobby bezeichnet Globuli als „Kindesmisshandlung“ /Skeptiker-Köpfe hetzen Skeptiker-Trolle auf Homöopathen

Dieser Inhalt ist exklusiv für Globuli-Club-Mitglieder, die mit ihrem Passwort den Blog-Artikel lesen können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Für einen Muffin plus einen Kaffee/Tee pro Monat. Infos im Menü unter „Globuli-Club“ oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker