veraenderung-homoeopathie

Wie reagiert berufliche Homöopathie-Szene auf HomöopathieWatchblog? Friendly Fire des DZVhÄ – 4 Beispiele

Als Verbraucherjournalist habe ich die einfache Aufgabe, die Rudolf Augstein vom Spiegel einmal so definiert hat: „Schreiben, was ist“. Als Globuli-User habe ich auch eine einfache Aufgabe: die Stimme der Homöopathie stärken und die Gegner der Homöopathie öffentlich machen. Auch wenn sie zum Teil in den eigenen Reihen sitzen und mit Friendly Fire arbeiten, wie dieser Artikel zeigt. Den folgenden Artikel habe ich in der Homöopathie-Szene angekündigt und um eine Stellungnahme der unten genannten Verantwortlichen gebeten. Keine der Personen hat sich geäußert. Allerdings wurde ich von Experten für Homöopathie in den letzten Tagen gebeten, den Artikel nicht zu schreiben. Ich

Diesen Beitrag teilen

Statement der DHU zur Resonanz auf ihre generische Homöopathie-Kampagne „Mach auch Du mit“

Am 25. September 2018 habe ich eine Presseanfrage an die DHU (Link zu verschiedenen Herstellern hier im Blog) rund um Homöopathie zu ihrer Kampagne „Mach auch du mit“ gestellt. Mich interessierte Folgendes: Frage 1) Können Sie unseren Lesern erläutern, warum DHU die Kampagne gestartet hat? Frage 2) Welche Maßnahmen gehören zur Kampagne? Frage 3) Welche Resonanz erhalten Sie auf die Kampagne bei den unterschiedlichen Zielgruppen (Patienten, Ärzte, Heilpraktiker, Medien, Politik, Kassen etc.) Heute, 55 Tage später, habe ich eine Antwort von Dr. Wolfgang Kern, Pressesprecher DHU, auf meine drei Fragen erhalten: „Wir als DHU möchten deutlich unterstreichen, dass es uns

Diesen Beitrag teilen

Weshalb Skeptiker plötzlich in Schwierigkeiten sind und immer aggressiver werden – ein Kommentar

Ein Kommentar als Sonntags-Feuilleton von Christian J. Becker Jahrelang konnten Skeptiker und ihre PR-Agentur die pro-Homöopathie-Community vor sich her treiben. Ihre fundamentalistischen Methoden (Hass erzeugen, einzelne Personen unter Druck setzen, Depersonalisieren, Anwälte auf einzelne Personen loslassen, fundamentalistischer Realitätsverlust, strafrechtlich relevantes Stalking, eigene Leute in Justiz, Politik, Medien platzieren, anonymem Agieren via Social Media) ähneln den Methoden von anderen Fundamentalisten wie den extrem Rechten (z.B. den Identitären, die z.T. vom Verfassungsschutz beobachtet werden). Ich kann das gut vergleichen, schließlich habe ich von 2012-2016 eine bürgerliche Initiative gegen Rechtsextreme geleitet. Mit einer Community, einem Blog, Medienarbeit und politischer Arbeit hatte ich in

Diesen Beitrag teilen

Petition für Peter Gøtzsche: Hahnemann-Gesellschaft ruft weltweit zu Unterschriften auf

Jeder dritte Todesfall sei durch die Nebenwirkungen von Medikamenten verursacht. Diese belegte Aussage des renommierten Wissenschaftlers Peter Gøtzsche vom Cochrane Institut hat mit zu seiner Entlassung durch seinen Chef beigetragen. Gøtzsche ist als Pharmakritiker bekannt, sein Chef weniger. Nun gibt es weltweit einen Aufruf von Wissenschaftlern an die dänische Gesundheitsministerin, Peter Gøtzsches Entlassung rückgängig zu machen. Diese brauchen die Unterstützung von uns allen. In einem Brief begründen zwei Cochraner, warum er wieder tätig sein muss (Link). Auch die ärztliche Hahnemann-Gesellschaft ruft weltweit in einem Schreiben dazu auf, Peter Gøtzsche zu unterstützen. Sie schreibt: „Peter Gøtzsche, ein ehrenwerter, kompromissloser und unkäuflicher

Diesen Beitrag teilen

Homöopathie statt Antibiotika: EU ruft zum EAAD für „Weniger Antibiotika“ am 18.11. auf

Antibiotika sind in der Menschheitsgeschichte ein Segen und Fluch zugleich. Um die negativen Folgen für Mensch und Tier einzudämmen (Bericht im Blog) hat die EU ein Programm aufgelegt. Homöopathie könnte dabei eine wichtige Rolle spielen. Um öffentlich auf das Problem des enormen Antibiotika-Verbrauchs aufmerksam zu machen richtet die EU am 18. November den „European Antibiotic Awareness Day EAAD“ aus. Pünktlich dazu erhält man dazu von der Website der EUROCAM Informationen über Studien etc. rund um CAM und Antibotika-Reduzierung. Darüber informiert der europäische Verband ECHAMP in einer Mitteilung an den HomoeopathieWatchblog. So weist der Verband auf zwei bekannte aber in der

Diesen Beitrag teilen