rettedeinehomoeopathie

Samstag entscheidet Baden-Württemberg über Homöopathie-Zusatzbezeichnung / Anregung: Erheben Sie Ihre Stimme für die Homöopathie unter dem Motto #RetteDeineHomöopathie

Wieder einmal entscheidet eine Ärztekammer über Homöopathie: Am Samstag, 23. Juli, ab 9.30 Uhr, stimmen 96 Delegierte (Liste ist öffentlich) der Ärztekammer Baden-Württemberg über einen Antrag ab, ob Homöopathie aus der ärztlichen Weiterbildung gestrichen werden soll. Betroffen sind etwa 400 Ärzte für Homöopathie im Bundesland, doch es geht um mehr. Wieder einmal geht es darum, ob sich die Homöopathie, Homöopathen und Patienten im Ringen mit der Anti-Homöopathie-Lobby behaupten können – oder ob die Homöopathie wieder ein Stück mehr an den Rand gedrängt werden soll. Wenn Sie sich für die Rettung der Homöopathie auf gesundheitspolitischer Ebene mit Ihrer Stimme einsetzen möchten,

homöopathie

FDP will Homöopathie verbieten und bekommt Gegenwind von der CSU, die Globuli verteidigt

Bisher haben sich bei der Regierungspartei FDP vor allem Hinterbänkler gegen Homöopathie geäußert. Das änderte sich in dieser Woche. Auch die FDP-Spitze möchte gegen Globuli vorgehen. Und zwar fordert der FDP-Bundesvize Johannes Vogel, dass Kassen die freiwillige Homöopathie-Erstattung streichen. Seine Begründung: Den Krankenkassen gehe es nicht gut, da komme die Homöopathie als Sparpotential gerade richtig. Die FDP-Spitze führt auch zusätzlich die zahlreichen Fake-Argumente gegen die Therapie ins Feld, die ihnen die Anti-Homöopathie-Lobby aufgeschrieben hat. Womit die FDP-Spitze nicht gerechnet hat: Sie bekommt heftigen politischen Gegenwind von Schwergewichten. Und zwar von der CSU. Die Parteispitze der CSU warnt vor den Folgen

homöopathie smiley

Deutscher Forscher widerlegt, dass RCT-Studien besser sind als Beobachtungsstudien / Ergebnis ist ermutigend für die Homöopathie-Community

Die von der Anti-Homöopathie-Lobby bezahlte und hervorgerufene Diskussion um Homöopathie dreht sich um Studien. Die von der Lobby gekauften Skeptiker behaupten, dass Schulmedizin-Studien nach RCT-Standard (placobokontrolliert, doppelt verblindet etc.) der Goldstandard und Homöopathie-Studien angeblich schlecht sind, weil sie nicht immer dem RCT-Standard oder anderen Studientypen entsprechen. Ich habe als Journalist und Homöopathie-Fan recherchiert, ob es einen Beleg gibt, das RCT-Studien per se besser sind und als Goldstandard gerechtfertigt sind. Und ich bin auf eine Studie gestoßen, die genau diese Frage untersucht. Ein Forscher im Institut für Evidenz einer deutschen Uni und sein Team haben untersucht (und ihre Studie 2021 in

homöopathie

87 Gesundheitsorganisationen fordern die Anerkennung der Komplementärmedizin sowie des Heilpraktiker-Berufs und starten weltweite Initiative (TCIH) / Sie können mit Ihrer Unterschrift unter die 8-Punkte-Deklaration helfen

In 80 Prozent der Länder weltweit nutzen Patienten und Therapeuten Komplementärmedizin (CAM) und Alternativmedizin neben der Schulmedizin. Die weite Verbreitung von CAM spiegelt sich jedoch nicht in den Gesundheitssystemen, in der Politik und Medien wieder. In vielen Ländern ist der Zugang zur Komplementärmedizin und deren Therapeuten wie dem Heilpraktiker oder Arzt für Homöopathie sogar eingeschränkt. Probleme, die den Zugang zu CAM verhindern, sind auf mangelnde Anerkennung und Regulierung zurückzuführen oder das Ergebnis einer begrenzten Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Gesundheitssystemen. Eine neue Initiative möchte dies ändern. Dazu haben sich 87 Gesundheitsorganisationen aus 29 Ländern zusammengeschlossen und im Juni die Initiative TCIH gestartet.

homöopathie

Neue Studie belegt wieder die klinisch relevante Wirksamkeit von Homöopathie / Anti-Homöopathie-Lobby „flippt aus“ und fordert Zensur von Verlag

Die Anti-Homöopathie-Lobby fordert durch ihre Skeptiker-Sekte von einem renommierten medizinischen Fachverlag, dass er die Veröffentlichung einer im Juni publizierten Studie zurückzieht. Die Lobby wird u.a. von einem juristischen Abmahnverein bezahlt – zwielichtiger geht es kaum. Mit diesem Geldgeber „a la digitaler Drückerkolonne“ kann man die Methoden der Lobby gegen den Verlag leicht erahnen. Und sofort fährt sie  ihren öffentlichen Druck auf den Verlag hoch, zeigt sich im „Ausflippmodus“ auf Twitter und fordert Zensur vom Verlag. Der informierte Watchblog-Leser wird leicht schlussfolgern können, worum es in dieser Studie geht: Homöopathie, die ihre Wirkung in einer starken Studie belegt.  Denn wieder einmal kann

homöopathie

Immer mehr Homöopathie-Patienten informieren Bundestagsabgeordnete über ihre Erfolge mit Globuli / Hier ein Interview mit Patienten über sein Abgeordnetengespräch / Zweiter Artikel der Serie „Tue Gutes und rede darüber – Homöopathie-Fans lernen von Homöopathie-Fans“

Von vielen Mitgliedern der Homöopathie-Community höre ich, dass sie mit dem unzufrieden sind, was Bundestagsabgeordnete über Homöopathie sagen. Das lässt sich ändern, wie dieser Artikel als Anregung zeigt.  Denn Abgeordnete erzählen aus verschiedenen Gründen Falsches über Globuli: weil sie schlecht informiert sind, weil sie von Anti-Homöopathie-Lobby als Sprachrohr missbraucht werden, weil ihr Parteidoktrin es vorschreibt, etc. Damit Bundestagsabgeordnete besser über Homöopathie informiert sind, gibt es eine mögliche Lösung (neben vielen anderen): das persönliche Gespräch. Nichts ist überzeugender für einen Abgeordneten als ein authentischer Homöopathie-Patient oder -Therapeut im Gespräch unter vier Augen. Und wenn es zu Entscheidungen im Bundestag kommt, wird