Welche Homöopathie hilft nach Impf-Durchbrüchen bei Covid? Erste Studie gibt Antwort

Mittlerweile sind viele Fragen rund um Covid und Homöopathie durch Studien beantwortet. Im Homoeopathiewatchblog finden Sie dazu umfassende Antworten: Homöopathie als Prophylaxe (Link), Homöopathie als Behandlung von leichten bis schweren Fällen (Link). Aktuell gibt eine erste Studie Antwort auf die Frage, wie gut und mit welchen Mitteln die Homöopathie nach Impf-Durchbrüchen hilft. Auffallenderweise sind dies andere Mittel als die bekannten Covid-Homöopathika. Hier [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Großer Erfolg für Heilpraktiker: Bundesverfassungsgericht erlaubt wieder den Einsatz von Homöopathie bei Tieren durch Heilpraktiker

Am 16. November hat das Bundesverfassungsgericht (BVerG) ein Urteil veröffentlicht (Link), das die Homöopathie, Tierheilpraktiker, Heilpraktiker, Patienten und Tiere stärkt: Das BVerG erlaubt wieder die Anwendung von Homöopathie bei Tieren durch Tierheilpraktiker. Konkret wieder erlaubt ist die „Anwendung nicht verschreibungspflichtiger und zugleich registrierter homöopathischer Humanarzneimittel bei Tieren, die nicht der Gewinnung von Lebensmitteln dienen“, so das Gericht.  Verboten worden war Homöopathie bei Tieren durch das neue Tierarzneimittelgesetz (TAMG) seit September 2021. Davon betroffen waren Tausende von Tierhaltern, Tieren und besonders der Beruf der Tierheilpraktiker*innen, für die das Gesetz quasi ein Berufsverbot darstellte. Jedoch gaben die Heilpraktiker*innen nicht klein bei, sondern

homöopathie smiley

Studie mit 30.000 Teilnehmern gibt positive Antwort, wie gut Homöopathie als Corona-Prophylaxe wirkt

Homöopathie und Corona wurde durch die Homöopathie-Gegner politisch hochgespielt. Doch es gibt auch einen pragmatischen Umgang mit dem Thema – indem es wissenschaftlich untersucht wird. Die weltweit größte Studie mit 30.000 Teilnehmern wurde im Oktober veröffentlicht. Mit ihr wurde untersucht, wie gut und mit welchen Mitteln Homöopathie als Prophylaxe gegen Corona helfen kann. Das Ergebnis ist ermutigend für die Homöopathie-Community: 10,6 Millionen [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


Studie mit 18.000 Teilnehmern liefert Beweise, dass Homöopathie-Anwendung mit einem gesünderen Lebensstil verbunden ist

Krankenkassen sind faktenorientiert. Daher untersuchen sie in Studien, wie Homöopathie ihren Patienten und den Kassen nützt. Immer wieder zeigen diese Studien, dass Homöopathie positiv wirkt. Eine neue Krankenkassen-Untersuchung (veröffentlicht im September in Fachorganen) zeigt noch weitere Effekte von Homöopathie: Die Studie hat sechs Kriterien eines gesunden Lebensstils untersucht und wie sie sich bei Homöopathie-Nutzer von anderen Kassen-Patienten unterscheiden. Die Details:  Die Studie [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie reichstag

Erster politischer Gegenwind gegen versuchtes Homöopathie-Verbot von Minister Lauterbach

Viele Patienten, Ärzte, Heilpraktiker und weitere Homöopathie-Freunde kritisieren das geplante Homöopathie-Verbot von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. Ihre Meinungen, Kritik und Entrüstung sind in den Kommentaren des Homoeopathiewatchblog zu lesen (Link). Bis in die USA schwappt das Thema. Auch der US-Homöopath Dana Ullman kritisiert Lauterbach, dem er vorwirft, Falschinformationen über Homöopathie zu verbreiten. Und Lauterbach erhält sogar Gegenwind aus seiner eigenen Partei. Eine der [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Ihre Meinung ist gefragt: Lauterbach will Homöopathie bei Krankenkassen verbieten

Seit Jahren agitiert Karl Lauterbach in Talkshows, Medieninterviews, Social Media und in der Politik gegen Homöopathie. Auch als Gesundheitsminister setzt er den Anti-Homöopathie-Kurs fort und veröffentlicht via Twitter regelmäßig seine Anti-Homöopathie-Meinung. Bisher hat er sich mit politischen Aktivitäten zurückgehalten. Das ändert sich jetzt. Als Höhepunkt dieser Lauterbachschen Kampagne hat er am 6.10. im Spiegel angekündigt, dass er sein Ministerium prüfen lassen werde, ob die „Homöopathie als Satzungsleistung gestrichen werden kann.“ Seine Begründung: »Obwohl die Homöopathie vom Ausgabenvolumen nicht bedeutsam ist, hat sie in einer wissenschaftsbasierten Gesundheitspolitik keinen Platz«.  Seit Monaten fordert die Anti-Homöopathie-Lobby aus Hessen genau dieses Verbot. Und Lauterbach