homoeopathie auge

Erste Zeitung gibt Statement ab, warum sie nur noch negativ über Homöopathie berichtet/ Was halten Sie von der Süddeutschen Zeitung-Kampagne gegen Globuli?

Die Medienwelt in Deutschland ist in ihrem Mainstream gegen Homöopathie eingestellt und berichtet negativ über die Therapie. Das war auch ein Grund, warum ich den Homoeopathiewatchblog 2018 als mediales Gegengewicht gestartet habe: Damit die Homöopathie eine vernehmbare Stimme gegen diesen Anti-Globuli-Mainstream in den Medien erhält. Im Jahr 2019 sind insgesamt 4.900 Artikel in Printmedien (Zeitungen, Zeitschriften etc.) über Homöopathie erschienen. Eine qualitative Auswertung zeigt, dass die Mehrzahl über das Thema mit negativer Tendenz berichtet. Ein Beispiel ist die Süddeutsche Zeitung, deren tendenziöse Artikel gegen Homöopathie als Teil der Anti-Homöopathie-Kampagne schon mehrfach vor dem Presserat gelandet sind (Bsp.: ein Artikel von

homöopathie

Was kann jeder tun, um sich für die Rettung der Zusatzbezeichnung Homöopathie zu engagieren? Schreiben Sie eine Postkarte, die Sie hier bestellen können

Jeder kann sich ein wenig für die Rettung der Homöopathie einsetzen und dies ganz einfach – mit einer Postkartenaktion. Denn es ist dringend notwendig, dass sich jeder Arzt, jeder Heilpraktiker, jeder Patient, jeder Hersteller, jeder Wissenschaftler persönlich für die Homöopathie einsetzt. Und es besteht Zeitdruck. Am 10. Oktober will die Ärztekammer Bayerns ein Berufsverbot gegen Ärzte für Homöopathie aussprechen, am 18. November folgt die Kammer Berlins. Denn nichts anderes ist die Abschaffung der Zusatzbezeichnung Homöopathie – es ist ein Berufsverbot. Ihm wird voraussichtlich ein Ende von Homöopathie bei Krankenkassen folgen. Um mitzuhelfen, das zu verhindern, hat ein Aktionsbündnis der Homöopathie-Community

homöopathie

Über 4000 Homöopathie-Freunde protestieren gegen das Berufsverbot gegen Ärzte für Homöopathie und haben Petition #RetteDeineHomöopathie unterzeichnet

„Ich hoffe nur, dass die vielen, vielen homöopathisch arbeitenden Ärzte nun endlich auf die Barrikaden gehen!“, begründet Ursula Moderer, warum sie die Petition zur Rettung der Zusatzbezeichnung Homöopathie unterschrieben hat (Hier können auch Sie unterschreiben: Link). Ihrem Appell haben sich aktuell über 4000 Ärzte, Patienten, Wissenschaftler, Heilpraktiker und weitere Homöopathie-Freunde angeschlossen. Sie haben die Petition #RetteDeineHomöopathie von Hahnemann-Gesellschaft, Forschungsgemeinschaft Bütad und Homoeopathiewatchblog unterzeichnet. Die Petition will mithelfen, dass Ärztekammern kein Berufsverbot für Ärzte für Homöopathie aussprechen, indem sie die Zusatzbezeichnung abschaffen wollen. Am 10. Oktober wird die Ärztekammer Bayerns über die Homöopathie ihr Urteil sprechen, am 18. November die Kammer

homöopathie

Regierung plant, dass jeder Schulmediziner auch eine Homöopathie-Basisausbildung erhält

In Deutschland zeigen sich in der Mediziner-Ausbildung zwei für die Homöopathie ungünstige Entwicklungen. Die Homöopathie wird immer weiter aus den Universitäten und der Ausbildung der Schulmediziner verdrängt. Doch es gibt ein Land, dass eine ganz andere Strategie verfolgt. Die Regierung dieses Landes hat im August beschlossen, dass jeder, der Medizin studiert, zukünftig auch eine Basisausbildung in Homöopathie erhalten soll. Die Regierung von [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Staat konkurriert mit Dr. Google: Gesundheitsministerium veröffentlicht Datenbank mit tausenden Ärzten für Homöopathie

Online-Informationen sind eine wichtige Informationsquelle. Jeder Zweite nutzt die Online-Suche, um erst Gesundheitsinformationen und dann konkret einen Therapeuten zu „googeln“. Doch wer überprüft die Angaben, ob sie verifiziert sind? Diese Lücke möchte das Bundesgesundheitsministerium füllen: Es veröffentlicht heute u. a. eine Datenbank, in der tausende Ärzte für Homöopathie zu finden sind. Diese müssen eine Voraussetzung erfüllen, um aufgenommen zu werden. Das Gesundheitsministerium [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Gesundheitsministerium fördert Homöopathie-Ausbildung mit über 100 Stipendien / Bewerbungsfrist 31. August (verlängert bis 30.9.)

Über die Ausbildung von Homöopathen liest man in letzter Zeit: Immer mehr Kurse an Unis zur Ausbildung von Nachwuchs-Homöopathen werden gestrichen. Und die Weiterbildung wird von immer mehr Ärztekammern abgeschafft. Doch es gibt jetzt eine gute Nachricht: Mehr als 100 Stipendien für eine 3-5 jährige Ausbildung vergibt das Gesundheitsministerium. Hier ist das Online-Bewerbungsformular beim Ministerium. Bewerbungsfrist ist der 31. August/30.9.. Gezielt möchte [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de