homöopathie lauterbach

Anti-Homöopathie-Lobby tauscht TV-Gesichter aus: Natalie Grams geht oder wird gegangen, Medwatch-Beirat ist neue Leiterin

Genau seit 19 Monaten hat der Homoeopathiewatchblog seit Bloggründung im September 2018 täglich öffentlich Druck auf Natalie Grams als das TV-Gesicht der Anti-Homöopathie-Lobby ausgeübt. Ich habe über die Anti-Homöopathie-Aktivitäten der Lobbyistin schonungslos und öffentlich aufgeklärt – genauso wie über ihre Schwachpunkte als Lobbyistin. Beispielsweise über ihre Ausbildungs-„Geschichte“ (was ihren Anwalt nicht amüsiert hat, weshalb er sich an mich wandte). Oder ihre Geschichte von der angeblichen Aufklärerin (die vom Abmahnverein Dt. Konsumentenbund bezahlt wurde, wie Grams unter Druck des Watchblog in einem Blogbeitrag eines Skeptikerblogs gestand). Nach 19 Monaten hat die Lenkung hinter der Anti-Homöopathie-Kampagne augenscheinlich verstanden, dass das TV-Gesicht nicht

homöopathie kette

Bekannter Journalist aus Österreich kritisiert „medialen Kreuzzug gegen Homöopathie“ / Herausgeber einer Tageszeitung sieht Corona-Epidemie auch als Chance für die Homöopathie

Bisher sind viele Journalisten aufgefallen, weil sie einseitig und gegen Homöopathie schreiben. Besonders auffällig sind die orchestriert wirkenden Anti-Homöopathie-Berichte in ARD und ZDF. Dabei gibt es unter Journalisten auch Globuli-User, wie ich aus Gesprächen mit Journalisten-Kollegen weiß. Selbst diese halten sich mit Berichten zurück, weil sie berufliche Nachteile befürchten (man darf nicht vergessen, dass viele Medien von Mediaschaltungen der Globuli-kritischen [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist, wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten, dann kann ich Ihnen weitere Informationen mailen.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


homöopathie

Wie geht man mit dem Stalking von Skeptiker-Trollen um? Hier ein Beispiel, wie nett ich es mache

Die Anti-Homöopathie-Lobby ist nicht nur in den Medien aktiv. Sie ist auch mit ihren Skeptiker-Trollen gegen Heilpraktiker, Ärzte, Patienten und andere Homöopathie persönlich aktiv, um diese mit Stalking unter Druck zu setzen. Das reicht bis hin zu Vandalismus (Link). Natürlich erhalte auch ich solche Droh-Mails oder Droh-Briefe der Skeptiker-Trolle und auch ihrer Anwälte. Hier finden Sie ein Beispiel wie ich damit umgehe. Der Chef der Skeptiker-Trolle hat mich angeschrieben und gewünscht, dass ein Twitter-Account einen Tweet löscht. Hier mein Antwortschreiben an ihn:   Reaktionen  

hongkong homöopathie

Provokante Arzt-Aktion: Hongkongs Verband der Ärzte für Homöopathie vergleicht Erfolge der Covid19-Behandlungen von Boris Johnson und Prinz Charles

Die Ärzte für Homöopathie aus Hongkong machen mit einer provokanten Aktion auf die Homöopathie aufmerksam. Sie vergleichen die Erfolge der Corona-Behandlung des britischen Premierministers Boris Johnson mit der von Prinz Charles. Das tun sie mit einer Fotostory auf Twitter: Hongkongs homöopathische Ärzte veröffentlichten diesen Tweet, nachdem kurz vorher über die Nachrichtenagentur-Ticker die Meldung lief, dass der britische Premier Boris Johnson [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist, wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten, dann kann ich Ihnen weitere Informationen mailen.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


homöopathie

Fallbericht: Erstmals behandelt Arzt für Homöopathie eine Brustkrebs-Patientin, die am Coronavirus erkrankt war

Heute können Sie im Watchblog über den sechsten belegten Corona-Fall lesen, der mit Globuli behandelt wurde. Und wieder ist es eine Premiere: Erstmals veröffentlicht ein Arzt für Homöopathie einen Fallbericht, wie er eine Brustkrebs-Patientin mit Coronavirus-Infektion behandelt. Samuel Hahnemann würde sich am heutigen Welthomöopathietag zu seinem Geburtstag über diesen Fall sicherlich besonders freuen. Weltweit rufen homöopathische Ärzte dazu auf, die Homöopathie gegen das Coronavirus einzusetzen, u.a. die Hahnemann-Gesellschaft aus Deutschland und ÖGHM aus Österreich. Und die türkische Forschungsgemeinschaft BÜTAD veröffentlichte gestern eine erste Studie, die zeigt, dass 83 % der Covid-19-Patienten von einer homöopathischen Behandlung profitierten (Link). Die bisher im Homoeopathiewatchblog veröffentlichten

Corona und Homöopathie: Türkische Wissenschaftler von BÜTAD veröffentlichen erste Studie zum Einsatz von Homöopathie gegen Covid-19 in Zusammenarbeit mit Hahnemann-Gesellschaft/ Ergebnis: 83 % der Patienten gesundeten

Weltweit behandeln Ärzte für Homöopathie Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind. So in Deutschland, wie die ersten veröffentlichten Fallberichte (hier im Watchblog) zeigen. Während es in Deutschland bisher nur einzelne behandelnde Ärzte sind, gibt es ein Land, dass seit März die Homöopathie im großen Stil gegen Covid-19 einsetzt: die Türkei, die weltweit als Vorreiter im Groß-Einsatz der Homöopathie gegen das Coronavirus einzustufen ist. Türkische Wissenschaftler der Forschungorganisation BÜTAD haben ihre Erfahrungen mit der Behandlung von Covid-19 mit Homöopathie in einer Studie mit 30 Patienten zusammengefasst. Ergebnis: 83 % der behandelten und dokumentierten Covid-19-Patienten (25 von 30 Patienten) sprachen auf die