homöopathie

Erster Fallbericht aus der Schweiz über eine homöopathische Behandlung von Covid-19 mit ungewöhnlichem Homöopathikum

Viele Patienten mit Covid oder Long Covid suchen Ärzte für Homöopathie auf. In Deutschland ist die Bandbreite der Behandlungsmöglichkeiten mit Fallberichten (u.a. im Homoeopathiewatchblog seit der ersten Covid-Welle April 2020) gut dokumentiert. Etwas stiller ist es in der Schweiz zum Thema. Seit langem versuche ich Schweizer Homöopathen zu überzeugen, dass sie ihre Fälle auch öffentlicher machen. Heute können Sie den ersten Covid-Fall aus der Schweiz lesen. Die Behandlerin ist eine diplomierte Homöopathin aus der Schweiz. Ihr ausführlicher Fallbericht zeigt einige Besonderheiten, u.a. eine schulmedizinische Begleitung bis hin zum Kantonsarzt und der Einsatz eines bisher bei Covid eher unbekannten Homöopathikums in

homöopathie

Immer mehr Patienten und Heilpraktiker kritisieren öffentlich die Kumpanei von Medien mit der Anti-Homöopathie-Lobbyistin Natalie Grams: Hier sechs typische Beispiele als Vorbild

Seit Gründung des Homoeopathiewatchblog im September 2018 rufe ich als Globuli-User und Journalist dazu auf, dass sich Patienten, Heilpraktiker, Ärzte und Hersteller die Kampagne der Anti-Homöopathie-Lobby und die einseitige Berichterstattung der Medien nicht widerspruchslos gefallen lassen müssen und gebe viele Tipps, was getan werden kann. Umso mehr freue ich mich, dass in letzer Zeit immer mehr Patienten und Heilpraktiker in großer Zahl und öffentlich mit ihrem Namen die Kumpanei der Medien mit der Anti-Homöopathie-Lobby und die Aktivitäten der Lobby gegen Therapie und Menschen anprangern und ein Ende der Anti-Homöopathie-Kampagne fordern. Ein Patient schreibt z.B: „ Frau Grams prangert zudem ein

Überraschung: BMG-Rechtsgutachten zum Heilpraktiker-Recht wurde veröffentlicht

Seit vielen Monaten gibt es bei Heilpraktikern ein wichtiges Thema: Was steht im Rechtsgutachten zum Heilpraktikerrecht und wann wird es veröffentlicht? Soll der Beruf sogar abgeschafft werden, so eine Fragestellung des Gutachtens. Nun gibt es Klarheit: Das Bundesministerium für Gesundheit hat das von ihm beauftragte Rechtsgutachten auf seiner Webseite veröffentlicht (Link zum Gutachten auf BMG-Seite). Auf 308 Seiten analysiert der Jurist und Gutachter Prof. Christoph Stock die bestehende Rechtslage und macht Vorschläge zum Heilpraktikerrecht. Bisher hat keine Zeitung oder anderes Medium über das Gutachten berichtet. Sie lesen also (wieder einmal) exklusiv hier im Homoeopathiewatchblog und Heilpraktiker-Newsblog von diesem wichtigen Thema

homöopathie smiley

Zum ersten Mal seit zwei Jahren stimmte eine Ärztekammer für Homöopathie: Rheinland-Pfalz schlägt Modernisierungs-Kurs der ärztlichen Ausbildung ein – inkl. Globuli

Ärztekammern haben in den letzten zwei Jahren eine nach der anderen die Homöopathie aus ihrer Weiterbildung gestrichen. Doch eine Kammer leistet jetzt gegen diesen Trend Widerstand. Sie behält die Zusatzbezeichnung Homöopathie. Wie es zur positiven Entscheidung am 28.4. kam, besprach ich mit der Pressesprecherin der Kammer, Ines Engelmohr. Was sie sagt, ist für die Strategie der Homöopathie-Community wichtig, wenn es um zwei weitere Kammer-Entscheidungen in diesem Jahr geht. Außerdem sprach ich mit Ulrike Fröhlich als einer gewichtigen Stimme der auf Homöopathie spezialisierten Ärzt*innen. Auch ein Arztverein kommt zur Wort. Und ich werfe einen Blick darauf, welche große Niederlage die Kammerentscheidung

homöopathie

Wie kann die Homöopathie ihre Stärken besser kommunizieren? Antworten in vielen Interviews im Homoeopathiewatchblog

Homöopathie als Therapie besteht aus Arzneimitteln und dem Wissen und der Erfahrung von Heilpraktikerinnen, Ärztinnen für Homöopathie, Homöopathinnen, Wissenschaftlerinnen, Apothekerinnen, Patientinnen. Sie in ihrer Vielfalt abzubilden, das ist auch ein Ziel des Homoeopathiewatchblog. Denn Wissen und die Erfahrung sind auch politisch starke Statements für die Homöopathie und gegen die Anti-Homöopathie-Lobby. In Interviews lasse ich Therapeuten und Anwender zu Wort kommen – dies sind sehr gern gelesene Artikel unter den bisher veröffentlichten über 700 Artikel im Watchblog. Viele Leser baten darum, die Interviews auf einer Seite zu präsentieren, als eine Art Navigator durch die Interviews. Diesem Leserwunsch komme ich nach:  

homöopathie reichstag

Erstmals setzen sich Heilpraktiker gegen die Gegner des Berufs durch und retten die Laborleistungen im MTA-Reformgesetz / Bericht über Drama in drei Akten mit Happy End

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt hat sich ein politisches Drama um den Heilpraktiker-Beruf abgespielt. Das Gute: Das Drama ist für den Heilpraktiker-Beruf und seine Millionen Patienten gut ausgegangen. Dass es gut ausgegangen ist, kam aber nicht zufällig, sondern ist einzelnen Akteuren der Heilpraktiker zu verdanken. Die öffentlichen Spuren und Folgen dieses Dramas möchte ich in diesem Artikel nachverfolgen. Erstmals hatte ich in der Frühphase des Dramas im November im Heilpraktiker-Newsblog auf das Thema aufmerksam gemacht (Link). Drama, I. Akt Es treten drei Akteure im ersten Akt des Dramas auf. Der Gesundheitsminister Jens Spahn, der Verband der Laborärzte, die Anti-Heilpraktiker-Lobby aus