homöopathie

Unterschreiben Sie heute: nur 27 Unterschriften für Petition Nachwuchs-Förderung Homöopathie fehlen noch – 95 % sind geschafft

Dr. Veronica Carstens hatte die Carstens-Stiftung ins Leben gerufen, um homöopathischen Nachwuchs zu fördern. Diese jahrzehntelang umgesetzte Förderung soll nun gestoppt werden. Die heutigen Vorstände wollen keine Studenten mehr mit Fachkräften unterstützen, um sie z.B. bei Forschungsarbeiten mit Wissen und Kontakten zu fördern. Sie haben die Fachkräfte einfach entlassen. Dagegen gibt es eine Petition (unterstützt von Prof. Harald Walach), die bei den heutigen Stiftungs-Vorständen protestiert und auf Wiedereinstellung der Fachkräfte dringt. Immerhin wird die Stiftung von ca. 30.000 Ärzten, Heilpraktikern, Patienten finanziell unterstützt, die Wert auf die Unterstützung der Nachwuchsförderung Homöopathie durch Fachkräfte legen. Hier (Link bei Openpetition) können Sie

heilpraktiker

Heilpraktiker-Kampagne „Mein Heilpraktiker hilft mir“ gestartet

Täglich gehen über 100.000 Patienten zu Heilpraktikern. Doch diese Patienten und ihre Motivation werden in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Über Patienten wird gesprochen und über sie entschieden, zu Wort kommen sie kaum. Das zu ändern hat sich der Heilpraktiker-Newsblog in Kooperation mit dem Heilpraktikerverband FDH mit einer Kampagne auf die Fahne geschrieben. Beide starten zusammen eine Kampagne für den Heilpraktiker-Beruf mit dem Motto „Mein Heilpraktiker hilft mir“. Sinn der Kampagne ist, dass Patienten zu Wort kommen und berichten, wie ihnen ihr Heilpraktiker helfen konnte. Details im Heilpraktiker-Newsblog: Klicken. Hier ein Kampagnen-Motiv: Und hier ein zweites Motiv: Und das dritte Motiv:

homöopathie

Wie beurteilt eine homöopathische Ärztin aus der Schweiz den SRF-TV-Dreh? Interview mit Ärzte-Präsidentin Dr. Gisela Etter

In der Schweiz setzen sich die Ärzte für Homöopathie sehr für diese Therapie ein. (red. Anmerkung: was mich als „kleiner“ Schweizer sehr freut, der ich 4 Jahre in der Schweiz zur Schule gegangen bin). Dies kann man auch im SRF-Beitrag sehen, wo das Publikum einer Veranstaltung der Anti-Homöopathie-Lobby vor allem aus Ärzten bestand, die der Anti-Globuli-Lobbyistin argumentativ Paroli boten. Wie ich von Ärzten hörte, hat die Präsidentin der schweizerischen homöopathischen Ärzte auch dem Sender SRF Rede und Antwort gestanden, doch im ausgestrahlten Beitrag fehlte das Statement. Daher fragte ich Dr. Gisela Etter, homöopathische Ärztin und Präsidentin des SVHA (Schweizerischer Verein

homöopathie

Schweizer Fernsehen SRF warnt vor Homoeopathiewatchblog – in TV-Bild und Ton und online

Das Schweizer Fernsehen SRF hat am 17. April einen Beitrag über Homöopathie ausgestrahlt. Er ist in der SRF-Mediathek streambar: Link. Schon der Titel „Hokuspokus oder Heilmittel“ zeigt die Richtung des Beitrages. Ein paar Homöopathen kommen auch zu Wort. Aber die meiste Sendezeit erhält die Anti-Homöopathie-Lobbyistin Natalie Grams für ihre Aussagen gegen Homöopathie. 30 Sekunden Sendezeit erhält auch der Homoeopathiewatchblog (ab Minute 4:49), vor dem das Schweizer Fernsehen im TV-Beitrag und online warnt. Natalie Grams zeigt im TV-Beitrag den Watchblog auf ihrem Laptop und liest daraus vor. Selbst der Name des Blogs wird gezeigt. Im Watchblog-Artikel wird dazu aufgerufen, Falsch-Aussagen von

homöopathie

Heilpraktikerin fordert Karl Lauterbach heraus: schafft er die Heilpraktiker-Prüfung? Alle 60 Fragen im Blog für Lauterbach veröffentlicht

Der Homöopathie- und Heilpraktiker-Kritiker und SPD-Politiker hat über Ostern zwei Stunden lang etwas zu tun: Die Heilpraktikerin Ursula Hilpert-Mühlig (FDH) hat Lauterbach heute herausgefordert, die schriftliche Heilpraktiker-Prüfung zu absolvieren. Dazu veröffentlicht der Heilpraktiker-Newsblog alle 60 Fragen der HP-Prüfung für Lauterbach (Link). Grund ist seine Behauptung zur Heilpraktikerin in der Talkshow Maischberger im April, dass angeblich keine medizinischen Kenntnisse für die Heilpraktiker-Prüfung notwendig seinen. Jetzt kann er zeigen, ob er 75% der Fragen richtig beantwortet. Nur dann könnte Lauterbach Heilpraktiker werden. Offiziell wurde der Contest auf Twitter angekündigt:       Die meisten Artikel des HomoeopathieWatchblog.de sind nur für Globuli-Club-Mitglieder lesbar.

homöopathie

Analyse: Zahl der GKV-Ärzte für Homöopathie im ZV schrumpft dramatisch (minus 250 Ärzte in wenigen Jahren auf aktuell 1.245 Ärzte, wie Auswertung von Krankenkassendaten zeigt)

Die ärztliche Homöopathie steht immer mehr unter Druck, wie die Meldungen der letzten Tage zeigen. Doch den Druck gibt es schon länger, er hat in den letzten Jahren nur noch zugenommen. Welche Auswirkungen hat der Druck von Politik, Medien, Lobbygruppe Die Skeptiker auf die Zahl der Ärzte für Homöopathie? Dieser auch die Patienten interessierende Frage ist der Homoeopathiewatchblog nachgegangen. Hier eine Auswertung. Basis ist die Zahl homöopathischer GKV-Ärzte, die über den Arztverein DZVHAE abrechnen (Zahlenbasis: Krankenkassendaten und Daten des Arztvereins DZVHAE). Ergebnis: Abwärtstrend Die Zahl der homöopathischen Ärzte, die mit gesetzlichen Krankenkassen über den Arztverein DZVHAE abrechnen, ist in den