homöopathie gruene

„1:1 bei GWUP abgeschrieben“: Homöopathischer Arzt aus Ingolstadt kritisiert Antrag der Grünen gegen Homöopathie / Gastbeitrag

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.

Grüne Staatssekretärin Bärbl Mielich kritisiert Antrag der Grünen Jugend gegen Homöopathie

Zu entsetzten Reaktionen bei Heilpraktiker*innen und Ärzt*innen für Homöopathie hat der Antrag der Grünen Jugend für die Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen im November geführt. Nun spricht sich auch eine grüne Staatsekretärin, Bärbl Mielich aus Baden-Württemberg, gegen den Antrag und für die Homöopathie aus. In einem Brief an einen homöopathischen Arzt aus Baden-Württemberg (Brief vom 18. September liegt Watchblog vor) erklärt die Staatssekretärin Bärbl Mielich (Ministerium für Soziales und Integratition in BW): „Für uns ist die Homöopathie eine wichtige und unverzichtbare Ergänzung von Therapieformen, die allen PatientInnen zur Verfügung stehen muss. Homöopathie ist Bestandteil der Komplementärmedizin. Wir haben als Landesregierung bereits im

spahn homöopathie

Wie bewerten Sie Aussagen von Jens Spahn zur Homöopathie?

Zweimal hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn in den letzten Tagen zur Homöopathie geäußert. Bei einem Facebook Live seines Ministeriums sagte er zu Erstattung für Homöopathie durch die GKV: „Zuzahlungen gibt es nicht. Was es gibt, sind einige Kassen, die sogenannte Satzungsleistungen haben. Das sind also die Verwaltungsräte, meistens die Versichertenvertreter, die entscheiden, Homöopathie zusätzlich zu bezahlen.“ …„Nach allem was ich gerade weiß, geht es da um 20 Millionen Euro insgesamt, die über die Satzungsleistung Homöopathie in ganz Deutschland in einem Jahr bezahlt werden – bei über 230 bis 240 Milliarden Euro Gesamtausgaben ist das ein sehr, sehr kleiner Anteil.“ …

esreicht homöopathie

1 Jahr Homoeopathiewatchblog / Wie geht es der Homöopathie? Ihre Einschätzung ist gefragt

(In eigener Sache) Am 16. September 2018 habe ich den Homoeopathiewatchblog gestartet, also heute vor einem Jahr. Vier Wochen zuvor hatte ich als Patient meine Erfahrung zum Thema Homöopathie zufälligerweise getwittert. Sofort fiel ein Heer an Twitter-Trollen über mich her, die mich beschimpften, weil ich Globuli nutze und das öffentlich sage. Neben den Twitter-Trollen wurden auch Ärzte gegen mich aktiv, die mir als PR-Berater in einem beruflichen anderen Zusammenhang schon bekannt waren. Als Pressesprecher einer Innung von Hörakustikern ging ich mehrere Jahre gegen HNO-Ärzte vor, die sich auffällig verhielten (für Fachleute: Paragraph 128SGBV). Das Handelsblatt hatte über solch einen HNO-Arzt

homöopathie skeptiker

Münsteraner Kreis der Skeptiker-Lobby schleuste Homöopathie-Gegner in Bremer Ärztekammer ein

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.

homöopathie ente

KBV-Ärztechef Gassen fordert GKV-Verbot für Homöopathie: hier einige Vorschläge, was 7.000 Homöopathie-Ärzte tun können (etwas anderes tun als die Ente)

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.