homöopathie

TV-Hinweise: „Hart aber fair“ bereitet Talkshow zur Homöopathie vor, ARTE sendet 50-Minuten-Beitrag am Samstag

Das Thema Homöopathie hat nun auch die Talkshows erreicht. Die ARD-Talkshow „Hart aber fair“ von Frank Plasberg bereitet aktuell einen Talk über das Thema vor. Teilnehmerinnen sind die praktizierende Ärztin für Homöopathie Irene Schlingensiepen und die seit Jahren nicht mehr praktizierende Ärztin und heutige Lobbyistin Natalie Grams (angestellt beim juristischen Abmahnverein Dt. Konsumentenbund, der Heilpraktiker-Webseiten abmahnt und den Anti-Homöopathie-Blog Medwatch mitfinanziert, Details). Mit beiden Talkgästen wurden schon Einspielfilme abgedreht. Der Sendetermin sollte bereits am 10. Februar sein, die Globuli-Sendung wurde für ein aktuelles CDU-Thema verschoben.

Und ARTE kündigt eine 52-minütige Sendung zur Homöopathie an mit dem Titel  „Sanfte Medizin oder Hokuspokus“ über die Therapie in Deutschland und Frankreich. Die Lobby-Botschaft der Sendung wird sein: Wenn in Frankreich die Krankenkassen Homöopathie nicht mehr erstatten dürfen, warum dann in Deutschland? Drehorte waren Stralsund, Leipzig, Berlin, Heidelberg, Schopfheim, Marburg, Straßburg, Lyon, Paris und Köln. Die online gestellte Vorschau zeigt die bekannten Protagonisten der Anti-Globuli-Lobby (einen Maschinenbauer und eine Lobbyistin) sowie Ärzte aus Frankreich. Sendetermin ist Samstag, 15. Februar, 21.50 Uhr (in Mediathek schon ab 14. Februar).

 


Wie werden Sie Globuli-Club-Mitglied des Watchblog? Beschreiben Sie mir einer E-Mail an
christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de mit ein paar Zeilen, warum Sie die Artikel des Homoeopathiewatchblog lesen möchten und in welcher Verbindung Sie zur Homöopathie stehen. Dann maile ich Ihnen Informationen zum Blog und den Eintrittsmöglichkeiten für den Club.

 

5 Kommentare

  1. Ich glaube, dass ein Hauptgrund, weshalb die Homöopathie den allgemeinen Durchbruch nicht schafft, schon allein darin liegt, dass der Arzt sich für den Patienten Zeit nehmen muss, um die Symptome gründlich zu repertorisieren und das passende Mittel (das speziell zu den Beschwerden dieses Patienten passt) zu finden und mit der Materia Medica abzugleichen. Das ist halt nicht in 5 Minuten zu bewerkstelligen. Konstitutionelle Homöopathie und die Miasmen gut zu kennen ist auch sehr wichtig, um chronische und schwere Erkrankungen zu behandeln – nichts, was man schnell auf einem Wochenendseminar lernen kann. Und, man kann mit den Mitteln nicht den großen finanziellen „Reibach“ machen. Homöopathie ist eine mächtige Medizin, die große Erfolge bringt, für den Arzt, der sie verstanden hat. Dass sie aktuell immer wieder so angefeindet wird, liegt vielleicht auch daran, dass immer mehr Menschen, die von der Schulmedizin enttäuscht oder/und aufgegeben wurden, hier Heilung erfahren haben. Solange der Profit im Vordergrund steht, steht der Mensch immer im Hintergrund, das ist die große „Krankheit“ unserer Zeit.

  2. Wir sind ja längst soweit in der Erforschung homöopathischer Hochpotenzen, dass wir wissen, dass es sich um Partikel im Nanobereich handelt. Prof. Rajendran, Indien hat 5 Jahre daran geforscht und wunderbare Aufnahmen von homöopathischen Hochpotenzen mithilfe spezieller Elektronenmikroskope gemacht und in seinem Buch „Nanodynamik“ veröffentlicht. Er weist sogar einzelne Elemente, wie Kalium, Natrium, etc. im Nanobereich nach.
    Wenn heute schon Chemotherapeutika, wie Methotrexat oder Doxorubicin in Nanopartikel „verpackt“ werden, weil sie dadurch zellgängiger und bluthirnschrankengängiger gemacht werden, dann verstehen wir, was homöopathische Hochpotenzen bewirken. Sie durchdringen nicht nur die Zellwand, sondern auch die Kernmembran und wirken direkt epigenetisch an der DNA, so Prof. Rajendran. Dr. Miguel Corty Friedrich, Spanien, hat das Buch ins Deutsche übersetzt. Er hat Kontakte zu Familie Banerji, Indien, die in 4. Generation homöopathisch tausende von Menschen erfolgreich behandelt und die Heilungsverläufe dokumentiert haben. Wegen seiner großen Erfolge, insbesondere in der Krebstherapie, speziell der vollständigen Heilung des sonst schwierig zu behandelnden Glioblastoms, wurde Prasanta Banerji von der WHO, wie dem Gesundheitsministerium der USA eingeladen, um seine Behandlungsmethode zu erfahren und zu prüfen. Er wurde für authentisch befunden!!!
    Diese Tatsachen gehören in die öffentlich-rechtlichen Sender! Doch diese sind eben alles andere als unabhängig!
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Eine Heilmethode, die tatsächlich in der Lage ist, schwer kranke Menschen vollständig zu heilen, raubt der Pharmaindustrie ihr Klientel. Wie viele Politiker, (wie viele Mitglieder z.B. auch des Robert Koch Institutes, insbesondere der STIKO, im Bezug auf Einführung der Masern Impfpflicht), sind mit der Pharmaindustrie verflochten!
    Sie haben die Macht und den Einfluss darauf, was gesendet werden darf und was nicht!

    Vielleicht hat jemand eine Idee, wie man dieses Wissen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht!?

    Ich weiß es leider nicht, außer hier und in meinem eigenen kleinen Umfeld.

  3. 32 Jahre übe ich das homöopathische Heilverfahren in meiner gynäkologischen,sportmedizinischen Praxis ,sowie auch
    bei Notfällen, aus. Mit 40 J erkannte ich, dass viele chronische und auch akute Krankheiten sich mit der Schulmedizin
    nicht heilen liessen! z.B. Syphilis:vom Vater wurde die Mutter angesteckt,erste Kind schwere Bronchitiden.Nach Behandlung
    der Mutter mit Syphilinum, Geburt eines gesunden 2. Kindes.Leider konnte ich die weiteren Werdegänge nicht verfolgen
    Dies nur um 1Beispiel zu nennen.

  4. Die Wissenschaft kann die Wirkung von Homöopathie gut beschreiben und es gibt auch wiederholbare wissenschaftliche Wege um diese Beschreibung zu festigen, allerdings basieren dies auf Quanten physikalischen Prämissen, die nicht mit mechanistischem Denken fassbar sind. Die Erde machen wir kaputt,mit rein mechanistischen Denken, vielleicht sollten wir mal weiter denken, als das was uns zerstört blind als einzige Wahrheit zu propagieren.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.