homöopathie hauptstadtkongress

Skeptiker konnten Vortrag über Homoeopathiewatchblog nicht verhindern – trotz Shitstorm: ein Erlebnisbericht aus Berlin

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


2 Kommentare

  1. Jede/r, die/der Solches vernimmt, muss sich doch fragen, warum mit so beleidigenden Worten die Homöopathie bedacht wird. So viel Energie aufzuwenden, kann doch nicht nur ein „ehrenamtliches Aufklären“ wollen sein. Da wird sich jede/r doch denken, dass da mehr dahinterstecken wird.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.