huerde

Diskussion vor Homöopathie-Gipfel: wie die Homöopathie-Gemeinschaft eine Kampagne zur Verteidigung der Homöopathie auf die Beine stellen kann – hier ein machbarer Vorschlag, den auch andere Branchen schon realisiert haben

Konkret: wie man eine schlagkräftige PR-Kampagne zur Verteidigung der Homöopathie finanzieren kann – ohne Hersteller Auch beim Homöopathie-Gipfel ist allen klar, dass es neben schönen Worten auch um Budget geht, um eine PR-Kampagne gegen das INH und zur Verteidigung der Homöopathie zu finanzieren. Ich werde immer wieder gefragt, woher das Geld kommen soll. Alle schielen dann gern auf die Hersteller. [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ein Kommentar

  1. Tag der Homöopathie könnte z.b. Hahnemanns Geburtstag sein. Letztes Jahr war es schwierig, da was auf fb zu finden und ich mußte mich bei indischen Seiten umsehen, ob ich da was teilen konnte, was möglich war, aber auch schwierig. Dieser Tag sollte vielleicht wirklich ein Festtag sein.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.