Was passiert am 29. März, worauf sich Heilpraktiker und ihre Verbände mit Medienarbeit vorbereiten könnten? HP-Gegner werden Gerichtsprozess für ihre Kampagne gegen Beruf nutzen

Die Kampagne gegen Heilpraktiker durch Medien, Politik und Skeptiker verläuft nach einem ähnlichen Muster wie die Kampagne gegen Homöopathie. Echte oder erfundene Einzelfälle werden benutzt, um Therapien und Berufe zu verunglimpfen. So ist absehbar, was am 29. März passiert. An diesem Tag beginnt der Brüggen-Bracht-Gerichtsprozess gegen einen Heilpraktiker, wie der WDR berichtet (Link). Dabei spielt kaum eine Rolle, was und [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.