homöopathie

Bundestag äußert sich offiziell mit Schreiben zur Petition Homöopathie-Wahltarife

Die Hahnemann-Gesellschaft hatte den Petitionsausschuss des Bundestages gefragt, warum die Petition vom 11.1. zum Erhalt der Wahltarife noch nicht freigegeben sei. Obwohl andere, später eingereichte Petitionen, schon freigeschaltet seien. Nun hat der Bundestags-Petitionsausschuss mit einem Schreiben geantwortet, das dem Watchblog vorliegt. Laut Bundestags-Schreiben sei für die Verzögerung der Gesundheitsausschuss des Bundestages verantwortlich, der die Petition im Auftrag des Petitionsausschuss prüfe.  [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.