Bundestagsabgeordnete erhalten viele Anfragen zur Petition Wahltarife für Homöopathie auf Abgeordnetenwatch.de

Der Petitions-Ausschuss weigert sich, die Petition Wahltarife für Homöopathie anzuerkennen und freizugeben. Daher hatten die Hahnemann-Gesellschaft und der HomoeopathieWatchblog aufgerufen (Link), den 41 Abgeordneten des Gesundheitsausschusses dazu auf Abgeordnetenwatch.de Fragen zu stellen.

Wie eine Auswertung der öffentlich einsehbaren Fragen zeigt, haben zahlreiche Patienten, Heilpraktiker und Ärzte den Abgeordneten eine Frage zur Petition gestellt.

Hier einige öffentlich einsehbare Beispiele für Fragen an ausgewählte Abgeordnete wie Patientenbeauftragte Schmidtke-CDU (Link), Lauterbach-SPD (Link), Kessler-Linke (Link),  Klein-Schmeink-Grüne (Link), Dittmar-SPD (Link), Hennrich-CDU (Link) etc.

Manche Gesundheits-Ausschuss-Abgeordnete haben noch keine Fragen zur Petition Wahltarife erhalten, z.B. Abgeordnete, die als Gegner der Homöopathie und Heilpraktiker bekannt sind, wie z.B. Ullmann-FDP, Henke-CDU, Helling-Bahr-FDP, etc. Diese freuen sich auf Fragen zu der Petition und Homöopathie.

Sinnvoll ist es auch, die Abgeordneten des Petitions-Ausschuss nicht zu vergessen und auch ihnen Fragen zu stellen: Link.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.