gefälscht

Hat taz-Autor echte Homöopathie-Patientin interviewt? Presseanfrage an taz-Chefredakteur

Im taz-Artikel behauptet der Autor Bernd Kramer, dass er die Story einer angeblichen Homöopathie-Patientin erzählt, deren Gynäkologin kein Blut sehen konnte und die ihr daher ohne Untersuchung Medikamente gegeben hat. Droht der taz ein Fall Claas Relotius (der beim Spiegel wegen gefakter Interviews und Interviewpartner aufgeflogen ist)? Daher habe ich an den taz-Chefredakteur Georg Löwisch diese Presseanfrage öffentlich auf Twitter gestellt: Und [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.