Krankenkasse widerlegt FakeNews der Skeptiker-Lobby gegen Homöopathie zu einer wichtigen Versorgungs-Studie / Plus 2 Tipps des Watchblog, was man gegen FakeNews der Skeptiker tun kann

Bisher sind Krankenkassen beim Thema Verteidigung der Homöopathie in der Öffentlichkeit eher ruhig. Nur Globuli-kritische Kassen äußern sich laut. Die AOK zum Beispiel fordert das Ende der Erstattung. Was auch daran liegen mag, dass die Kasse nicht das klassische Globuli-Nutzer-Potential hat. Umso auffälliger ist eine aktuelle Aktion der privaten Krankenversicherung Securvita für die Homöopathie. In der Ausgabe 1/2020 ihrer Mitgliederzeitschrift [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für den Hinweis auf die “Antibiotikastudie”. Die Ergebnisse werden interessant sein. Ich habe zum Beispiel in 26 Jahren Tätigkeit als Heilpraktikerin alle entsprechenden Erkrankungen ohne Antibiotika und nur mir Homöopathie heilen können. Die schnelle Wirkung der Homöopathie ist oft unglaublich und die Gesundheit ist komplett wiederhergestellt.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.