homöopathie coronavirus

Welche Erfolge gibt es weltweit bei der Behandlung von Covid-19 mit Homöopathie? Studien und Fallberichte werden heute auf dem ersten Kongress von Wissenschaftlern aus der Türkei, Italien und Deutschland präsentiert

Die Creme de la Creme der Homöopathie-Wissenschaftler* innen mit Erfahrung in der Behandlung von Covid-19 trifft sich heute zum weltweit ersten Homöopathie-Kongress mit Schwerpunkt Coronavirus, um Erfolge der homöopathischen Pandemie-Behandlung vorzustellen und sich auszutauschen. Organisiert wird der Video-Kongress „Homeopathic Miasmatic Approach for Covid-19 and Outcomes Symposium“ von der Forschungsorganisation Bütad mit zahlreichen Referent*innen. Beispielsweise berichtet Fatma Henden über die Erfolge in der Türkei, Prof. Dr. Ciro D´Arpa präsentiert eine italienische Studie. Ulrike Fröhlich von der Hahnemann-Gesellschaft vertritt Deutschland. Sie stellt zahlreiche Fallberichte sowie die weltweit erste Falldatenbank für Covid-19-Fälle mit wissenschaftlicher Ausrichtung vor, die die Hahnemann-Gesellschaft initiiert hat.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.