homöopathie

Welche Rolle spielt Karl Lauterbach in der Anti-Homöopathie-Kampagne und welche Unterstützung erhält er? Presseanfrage des Homoeopathiewatchblog an ihn

Die Homöopathie-Community beschäftigt sich erstaunlich wenig mit dem Personal der Anti-Homöopathie-Lobby. Anders der Homoeopathiewatchblog: Seit Gründung des Blogs vor zwei Jahren trete ich dem Personal der Anti-Homöopathie-Lobby auf die Füße, beispielsweise dem TV-Gesicht Natalie Grams, die im April als INH-Leiterin zurücktrat. Politischer Taktgeber gegen Homöopathie ist Karl Lauterbach. Hier meine Presseanfrage an ihn. Karl Lauterbach gibt nicht nur bei Corona-Maßnahmen den Einpeitscher, [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


3 Kommentare

  1. Vielen Dank Herr Becker für Ihre vielfältigen Initiativen und Ihre tolle Aufklärungsarbeit. Ich bin sehr gespannt, ob und wie Herr “Prof.” Lauterbach antworten wird…

  2. Ich finde, dass diese Anfrage an Herrn Lauterbach dringend geboten ist. An der Beantwortung dieser Fragen besteht ein in hohem Maße öffentliches Interesse. Ich bin gespannt, inwieweit er darauf reagieren wird. – Ggf. sollte man weiter nachfassen oder / und anderweitig recherchieren. – Dass er möglicherweise an der Lipobay-Studie beteiligt war macht seine unbelegte Behauptung, eine homöopathische Behandlung sei “im Einzelfall tödlich” umso delikater. Zu prüfen wäre ggf. inwieweit seine eigenen Empfehlungen “im Einzelfall tödlich” waren oder hätten sein können. – Seine Sachkompetenz bezüglich Homöopathie scheint jedenfalls in hohem Maße eingeschränkt zu sein.

  3. Ich danke Ihnen Herr Christian J. Becker für diesen und alle anderen von ihnen verfassten Aufklärungsschreiben.
    einfach TOLL und WIRKSAM.
    Das brauchen wir für die Schweiz auch.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.