natalie grams homöopathie

Wie wissenschaftlich fundiert ist die Doktorarbeit von INH-Vorstand Natalie Grams? Anfrage bei ihr

Nachdem ich am 17.10. die von der Uni Zürich veröffentlichte Dissertation von Natalie Grams, Vorstand Informationsnetzwerk Homöopathie, im Watchblog veröffentlicht habe (Link), gebe ich ihr die Möglichkeit, Stellung zu Fragen zu beziehen.

Natalie Grams ahnte wohl schon durch einen Tipp-Geber, was auf sie zukommen könnte. Daher hat sie rechtzeitig getwittert:

grams-homoeopathie twitter

Hier die Anfrage an sie:

Presseanfrage zu Ihrer Dissertation
Von: „Christian J. Becker“ <redaktion.homoeopathiewatchblog@gentlemansclub.de>
An: natalie.grams@icloud.com
Datum: 17.10.2018 20:01:36
Sehr geehrte Frau Grams (ehemals Gerten, geborene Bauer),
der HomoeopathieWatchblog.de wird über Ihre Dissertation “
„Qualitätsvergleich von Traditionellen Chinesischen Arzneimitteln der Importzeiträume 1996-2000 und 2001-2005 am Beispiel der Ersten Deutschen Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin
Greten, N M“
berichten, die mir vorliegt. Sie sind als Vorstand des Informationsnetzwerk Homöopathie eine öffentliche Perseon. Ihre Dissertation wird von universitären Experten untersucht. Ich gebe Ihnen die Möglichkeit, Stellung zu nehmen. Hier meine Fragen, weitere werden folgen:
1) Haben Sie die Dissertation selbständig angefertigt und ohne Hilfe von Dritten?
2) Weshalb enthält Ihre Dissertation nur 80 Seiten?
3) Warum haben Sie die Dissertation in Zürich realisiert?
4) Eine Frage zur Quelle Nr. (94) Wowra S: Datenblatt zum „Schwermetallgehalt in Drogen und zugehörigem Dekokt“, persönlich überreicht von Herrn S. Wowra, TCM-Apotheken- Vereinigung, Aesculap-Apotheke, Heidelberg, 2002/ Wo ist dieses händisch überreichte Datenblatt öffentlich einsehbar? Halten Sie diese Quelle für geeignet in einer Dissertation?
5)Eine Frage zur Quelle Nr. (98) Zhong W, Hillsdorf E: Herbasin-Kurier, Ausgabe 8, 12/04, herbasin.de. Dabei handelt es sich um das Online-Kundenmagzin eines Online-Shops. Halten Sie diese Quelle für geeignet in einer Dissertation?
6) Haben Sie alle Sätze, die Sie satzgleich oder satzähnlich aus externen Quellen entnommen haben, in der Dissertation auch entsprechend mit Quellen gekennzeichnet?
7) Welche Haltung nehmen Sie heute zur Akupunktur ein?

8) Sie schreiben in Ihrem Lebenslauf in der Dissertation, dass Sie seit 12/04 eine Ausbildung in Homöopathie für Ärzte in Hamburg begonnen haben? Haben Sie die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen? Haben Sie praktiziert, bei wem? Wie viele Patienten haben Sie als Ärztin homöopathisch behandelt?
Vielen Dank für Ihre Antworten in dieser Woche
Mit hanseatischen Grüßen
Christian J. Becker
Redaktion HomoeopathieWatchblog.de
Diesen Beitrag teilen

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.