verkuendung-homoeopathie

Trend zur integrativen Medizin: Verbraucher wollen wieder mehr Globuli / Marktzahlen DZVhÄ

Der Umsatz von homöopathischen Arzneimitteln ist im ersten Halbjahr 2018 um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Diese Zahl und weitere interessante Marktzahlen veröffentlicht exklusiv der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) am 26.10. (Link).

Zuletzt war es zu Absatzeinbrüchen gekommen. Den Wandel erläutert Cornelia Bajic, niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin und 1. Vorsitzende des DZVhÄ: „Die Zahlen zeigen, dass sich die Menschen in Deutschland der Homöopathie weiter zuwenden.“ Das Bewusstsein in der Bevölkerung habe sich in den vergangenen 10 Jahren in Schlüsselbereichen deutlich verändert: „Die Bürger wollen neben einer Energiewende, einer Mobilitätswende und Agrarwende auch eine Medizinwende in Deutschland. – Und zwar hin zur Intergrativen Medizin“, erläutert Bajic auf der Webseite des Verbandes. „Die Menschen erwarten eine Medizin nach dem Vorbild der Schweiz. Hier werden sowohl konventionelle als auch ergänzende Therapien wie die Homöopathie zum Wohle der Patienten eingesetzt – und von der obligatorischen Grundversicherung voll bezahlt“, so Bajic weiter.

Diesen Beitrag teilen

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.