(Für Club-Mitglieder) Heilpraktiker beschwert sich über SPIEGEL TV

Ich habe Heilpraktiker gefragt, wie sie den Spiegel TV -Beitrag von 5.11. über Homöopathie fanden. Hier die Antwort eines Heilpraktikers aus Bayern: “Wie ich ihn fand? So: www. programmbeschwerde. de/ beschwerde/ Sehr geehrte Damen und Herren, der gesendete Homöopathie-Beitrag erfüllte nicht die Erfordernisse einer objektiven und neutralen Berichterstattung. Schon die Einführung des Moderators stellte dar, dass die Wirkung der Homöopathie eindeutig wissenschaftlich [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


3 Kommentare

  1. Con: Was für Erfahrungen haben die Arzneihersteller wohl mit Spiegel und anderen, ähnlich gleichgeschalteten Presseformaten gemacht, wenn es um Homöopathie geht?
    Von neutraler journalistischer Arbeit, die vorurteilsfrei verschiedene Sichtweisen auf ein Phänomen beschreibt, kann seit Jahren nicht mehr die Rede sein.
    “Gesinnung und Meinung ins Publikum streuen” streuen nennt man das.

    1. Nanana, TeslaDriver. Da moniert der Spiegel, dass Arzneihersteller den Dreh vor Ort verweigern, verschweigt aber das mit Herrn Becker tatsächlich geführte Interview. Was’n das für ein Stil?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.