homöopathie gericht

Skeptiker mobilisieren gegen Homöopathen: Aufruf zur Vandalismus-Attacke gegen Praxen von Ärzten und Heilpraktikern

Die offizielle Entscheidung in Frankreich der Gesundheitsbehörde gegen Homöopathie führt auch zu Reaktionen in Deutschland. Auf politischer Ebene der Aufruf der GroKo-Spitzen gegen Kassenerstattung (Link). Auch die Skeptiker fühlen sich von Frankreich animiert. So starten Skeptiker auf Twitter den Aufruf, Praxen von Ärzten und Heilpraktikern für Homöopathie mit einem Aufkleber zu versehen. Der Skeptiker nutzt dabei den Hashtag #Globukalypse der [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


3 Kommentare

  1. Na, seid Ihr im Herzen doch kleine Nazis? Die haben auch damals alles zerstören wollen, was nicht in ihr Weltbild passte: Juden, Kommunisten, Roma etc und heute homöopathische Heiler, die Ihr vielleicht selbst mal dringend braucht!!

  2. Vielen Dank Herr Becker, dass Sie diese Tendenz zu faschistoider Gesinnungskontrolle und faschistoidem Vandalismus der Skeptiker-Trolle aufdecken

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.