homöopathie kamera

Homöopathie und Heilpraktiker im TV am 27.11.: BR 20.15 Uhr und ORF 18.10 Uhr

Gleich zwei öffentlich-rechtliche TV-Sendungen bringen am 27. November Beiträge über Homöopathie und Heilpraktiker.

Die Münchner Runde des BR diskutiert um 20.15 Uhr über „Was können Heilpraktiker und Homöopathie wirklich?“. Zu den Diskutierenden gehören bekannte Anti-Homöopathie-Aktivisten wie Werner Bartens (er bringt regelmäßig Botschaften der Anti-Homöopathie-Lobby in der Süddeutschen Zeitung unter) sowie die Medizinerin Jutta Hübner, die als Mitglied der Skeptiker-Lobby sowohl gegen Homöopathie als auch gegen Heilpraktiker agitiert. Das Thema Homöopathie und Heilpraktiker vertritt die Heilpraktikerin Gabriele Schwartze-Grossmann (Details beim BR) (Beitrag in Mediathek).

Ebenfalls heute strahlt der ORF einen TV-Beitrag über Homöopathie aus, um 18.10 Uhr in der Sendung „Magazin 1“. Der Homoeopathiewatchblog hat auf die Sendung aufmerksam gemacht, weil die Redaktion homöopathische Experten unter Druck gesetzt hat und zu Statements zwingen wollte. (Link ORF-Stream) (Beitrag in Mediathek).

homöopathie

Ein Kommentar

  1. Die Sendung war ganz ok, der Moderator war freundlich, hat die Diskutanten nicht unterbrochen. Hübner war arrogant wie immer, Bartens hakelte sich mit dem anderen Mediziner (der immerhin zu Selbstkritik bzw. Kritik am Medizinsystem fähig war) u. die Heilpraktikerin schlug sich einigermaßen tapfer. „Einigermaßen“, da nichts zum Thema Positiv-Studien zur Homöopathie von ihr kam, das war schwach. Die übliche Lügerei vonwegen „da gibts keine Studien“ durch die anwesenden Ärzte MUSS man offenlegen u. dagegen halten; ist ja eigentlich nicht sooo schwer.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.