homöopathie dana

Warum sterben mehr Männer als Frauen am Coronavirus in China, warum sind Homöopathen nicht im „Ausflippmodus“ über die Erkrankung? Experten-Einschätzungen des US-Homöopathen Dana Ullman

Gastbeitrag und Experten-Einschätzung
von Dana Ullman, Homöopath und Buchautor aus USA/Kalifornien

„Homöopathie und das Coronavirus

Die Welt befindet sich aufgrund des neuen Coronavirus im “Ausflippmodus”, aber Homöopathen sind nicht annähernd so besorgt darüber – und das aus guten Gründen. Die homöopathische Behandlung hat eine lange Geschichte des Erfolgs bei der Behandlung von Menschen, die an verschiedenen Virusinfektionen leiden. Oscillococcinum ist hilfreich für das gewöhnliche Grippevirus, und vier kontrollierte klinische Studien haben seine Wirksamkeit bestätigt. Die vielen Erfolge aus der homöopathischen Behandlung der Grippeepidemie von 1918 unterstützen die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel zusätzlich. Persönliche Erfahrungen mit Influenzinum haben sichere Ergebnisse bei der Abwehr und Prävention der Grippe gefunden.

Die schlimmsten Probleme treten auf, wenn Menschen eine Virusinfektion bekommen und dann fiebersenkende Medikamente wie Aspirin oder Paracetamol verwenden. Da Fieber eine wichtige Abwehr des Körpers ist, kann die Unterdrückung von Fieber gefährlich sein.

Machen Sie sich bitte bewusst, dass die Medien eine Atmosphäre der Furcht schaffen!
Leider und seltsamerweise berichten sie nicht über diese Tatsachen:

— Es gab keine Todesfälle bei Kindern im Alter von 9 Jahren und jünger, aber Fälle bei den 70- bis 79-Jährigen hatten eine Sterblichkeitsrate von 8 % und bei den 80-Jährigen und Älteren eine Sterblichkeitsrate von 14,8 %.

— Die große Mehrheit der Menschen, die an diesem Virus starben, hatten eine Vorerkrankung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen oder Krebs.

— In China gibt es eine höhere Sterblichkeitsrate bei Männern, was anscheinend darauf zurückzuführen ist, dass so viel mehr Männer als Frauen Tabak rauchen.

Homöopathen in China berichten, dass die Symptome von Menschen, die das Coronavirus bekommen, auf Gelsemium (erste Wahl) und Bryonia oder Eupatorium perf. (zweite Wahl) hindeuten. Ein weiteres potenziell sehr wichtiges Mittel ist SQUILLA MAR. (wenn Sie darüber lesen, werden Sie davon fasziniert sein, wie gut es zu den bekannten Symptomen passt). Es ist am besten, die Behandlung zu individualisieren.

Bitte denken Sie auch daran, dass die höchsten Todesraten durch dieses Virus aus China kommen, wo ein großer Prozentsatz der Menschen dort viel Tabak raucht…und viele ihrer Städte stark verschmutzt sind. Diese Belastungen der Atemwege sind in vielen anderen Ländern nicht so gravierend.“

Angaben zum Autor:

Dana Ullman, MPH, CCH, hat 10 Bücher über Homöopathie verfasst, darunter “The Homeopathic Revolution” und “Everybody’s Guide to Homeopathic Medicines.  Er hat auch einen Online-Kurs entwickelt: “Learning to Use a Homeopathic Medicine Kit” (man kann sich für seinen zweimal monatlich erscheinenden E-Newsletter anmelden). 

(Text aus dem Englischen mit freundlicher Genehmigung von Dana Ullmann aus seinem monatlichen Newsletter (Ausgabe 29.2.), den Sie auf seiner Webseite www.homeopathic.com abonnieren können
/ Foto: Dana Ullman)

 

 


Sie möchten alle Artikel des Homoeopathiewatchblog lesen und Sie möchten den Blog bei seiner Arbeit für die Rettung der Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unterstützen?
Das können Sie als Mitglied im Globuli-Club-Mitglied des Watchblog.

Wie werden Sie Mitglied?
Beschreiben Sie mir bitte in einer E-Mail an
christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de mit ein paar Zeilen, warum Sie die Artikel des Homoeopathiewatchblog lesen möchten und in welcher Verbindung Sie zur Homöopathie stehen (privat oder beruflich). Dann maile ich Ihnen Informationen zum Blog und den Eintrittsmöglichkeiten für den Club.


 

3 Kommentare

  1. Seit ich vor über 35 Jahren die Homöopathie kennen lernte an der Uni Düsseldorf, bin ich von dieser Heilmethode begeistert und übe sie selbst seit 26 Jahren als Heilpraktikerin aus. Homöopathie ist meines Wissens das einzige Medizinsystem, was auf Heilung setzt und nicht auf Unterdrückung von Symptomen und oft in anscheinend unmöglichen Fällen noch helfen kann.

  2. Ich nehme seit 20 Jahren Homöopatithika und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Habe mich nie gegen Grippe impfen lassen und lebe immer noch, nehme auch keine Medikamente. Da die Schulmedizin kein Mittel gegen das Virus haben ist mir schleierhaft, warum Heilpraktiker und Homöopathen hierzulande nicht einbezogen werden. Ist die Gesundheit der Bevölkerung so wenig wert oder wollen sie nur an ihren festgefahrerenen Strukturen festhalten? Gemeinsam die Anstrengungen bündeln wäre doch der richtige Weg! Machen Sie es einigen wenigen Ärzten nach und gehen Sie andere Wege. Die Patienten werden es Ihnen danken.

  3. Danke Ihnen für die Information! Ich habe sooo gute Erfahrungen mit Homäopathie gemacht!! Die kann mir keiner nehmen!

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.