Schweizer Politiker empfiehlt Homöopathie als eine Strategie gegen das Coronavirus / Ärzte, Heilpraktiker, Patienten äußern sich unter #HomöopathieHilft

Die indische Regierung war die Erste, die das Thema Homöopathie bei Coronavirus empfohlen hat. Der Homoeopathiewatchblog war weltweit das erste Medium, das diese Empfehlung verbreitet hat. Zahlreiche Zeitungen haben diese Botschaft des Blogs weiter verbreitet (Link). Und Ärzte aus Hongkong und ein Schweizer Arzt empfehlen konkret drei homöopathische Arzneimittel (hier sein Patientenbrief).

Nun äußert sich erstmals ein Politiker und Abgeordneter eines Parlaments und spricht die Empfehlung für Homöopathie als Prophylaxe des Coronavirus aus. Der Schweizer Nationalratsabgeordnete Hans-Peter Portmann (Liberale Fraktion) spricht eine Empfehlung für ein spezielles Homöopathikum aus und twittert:

 

homöopathie

Sofort wird die Anti-Globuli-Lobby aktiv und äußert sich durch ihr TV-Gesicht entrüstet:

homöopathie

 

 

 

 

 

 

Was können Sie als Arzt, Heilpraktiker, Patient für die Homöopathie tun, um den Druck auf die Anti-Globuli-Lobby zu erhöhen?
Sie können der Lobby ohne Erfahrung Ihre persönliche Erfahrung mit Homöopathie entgegen stellen. Sie können sich beispielsweise als Arzt, Heilpraktiker, Patient in ihren sozialen Medien äußern  und über ihre guten Erfahrungen mit Homöopathie berichten – mit Hashtag #HomöopathieHilft), hier im Watchblog kommentieren, den Politiker auf Twitter unterstützen, Leserbriefe an Medien schreiben, ihre Verbände dazu bringen, deren PR und Public Affairs für die Therapie zu verstärken.

 

 


Sie möchten alle Artikel des Homoeopathiewatchblog lesen?
Das können Sie als Mitglied im Globuli-Club-Mitglied des Watchblog.

Wie werden Sie Mitglied?
Beschreiben Sie mir bitte in einer E-Mail an
christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de mit ein paar Zeilen, warum Sie die Artikel des Homoeopathiewatchblog lesen möchten und in welcher Verbindung Sie zur Homöopathie stehen (privat oder beruflich). Dann maile ich Ihnen Informationen zum Blog und den Eintrittsmöglichkeiten für den Club.


 

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.