homöopathie

Protestieren Sie beim Präsidenten: Hochschule KIT in Karlsruhe veranstaltet Anti-Homöopathie-Vorlesung am 11. Juli

Immer wieder führen Student*innen-Vertretungen mit Skeptiker-Lobby-Nähe an Unis Anti-Homöopathie-Veranstaltungen durch, so in Mainz vor zwei Jahren. Neu ist derzeit eine Steigerung: nämlich, dass auch Hochschulen als Veranstalter solche Anti-Globuli-Vorlesungen durchführen.

Am 11. Juli lädt die Hochschule KIT in Karlsruhe seine Student*innen zu einer Anti-Homöopathie-Veranstaltung ein. Es spricht  ab 11.30 Uhr ein Lobbyvertreter des Anti-Homöopathie-Magazins Medwatch (N. Kuhrt oder H. Feldwisch). Die Vorlesung ist eine offizielle Vorlesung der Hochschule in der Reihe „Science Camps“. Ab 9.30 Uhr referiert ebenfalls ein Medwatch-Vertreter in einer zweiten Vorlesung zum Thema Impfen.

Die KIT macht bei ihrer Vorlesungseinladung (Link) nicht deutlich, dass die Medwatch-Vertreter keine reinen Journalisten sind, sondern Anti-Homöopathie-Aktivisten und Lobbyisten. Medwatch wird vom Abmahnverein Dt. Konsumentenbund finanziert, der über Abmahnungen von Heilpraktikern und Homöopathen Geld eintreibt. Dieses Geld fließt der Anti-Homöopathie-Lobby-Organisation INH zu. Die neue INH-Chefin Jutta Hübner ist Beirätin von Medwatch. Medwatch lobbyiert gegen Homöopathie und fürs Impfen, wie man ihrem Lobbymagazin entnehmen kann. (Hintergründe zu Medwatch: Link).

Was können Sie tun?
Sie können sich an die Hochschule KIT wenden und in einer E-Mail gegen diese Anti-Homöopathie-Lobbyverstaltung gegen Homöopathie durch Lobbyvertreter protestieren. Das können Sie bei Hochschul-Präsident Prof. Holger Hanselka tun (E-Mail president∂kit.edu) und bei der Pressesprecherin Monika Landgraf (E-Mail monika.landgraf@kit.edu).

 

Ein Kommentar

  1. Seit Jahren hat mir die Homöopathie geholfen meine Gesundheit wieder zu erlangen und zu behalten ohne Eingriffe mit Antibiotika und ähnlichen mit Nebenwirkungen behafteten Medikamenten unendlich DANKBAR bin ich darüber und froh, dass es Menschen gibt die sich dafür einsetzen dass es die Homöopathie auch weiterhin geben wird und meine Globuli die mir in den unterschiedlichsten Bereichen helfen meine Gesundheit zu bewahren.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.