Freewiki Homöopathie

Alternative zu Wikipedia: Freewiki.eu mit gutem Homöopathie-Beitrag – Gastbeitrag von Jörg Wichmann

Die Unzufriedenheit der weltweiten freien Internet-Community ist groß, seitdem bekannt wurde, dass Wikipedia-Beiträge von sogenannten „Fake-Skeptikern“ gesteuert werden. Der Wiki-Beitrag zu Homöopathie ist ein gutes Beispiel. Doch es gibt eine Alternative: Freewiki.eu. Der Homöopathie-Beitrag von Freewiki (Link) unterscheidet sich in seiner Sachlichkeit deutlich von dem auf Wikipedia. Ich habe Jörg Wichmann gebeten, Freewiki den Lesern des Homoeopathiewatchblog vorzustellen. Danke dafür.

 

GASTBEITRAG VON JÖRG WICHMANN

Freewiki – Enzyklopädie der umstrittenen Themen

Die Informations- und Deutungshoheit der Wikipedia bei umstrittenen Themen relativieren.

Für die Homöopathie, wie auch für die meisten anderen alternativ-medizinischen Richtungen ist die diffamierende Darstellung in der Online-Enzyklopädie Wikipedia ein großes Problem. Die Interessensgruppen, die überall in den Medien für negative Berichterstattung sorgen und Falschnachrichten verbreiten, haben die entsprechenden Artikel in Wikipedia fest im Griff.

Wikipedia ist international so groß und wichtig geworden, dass sie faktisch ein Monopol auf die Verbreitung, Darstellung und Deutung von Informationen besitzt. Und auch in Bezug auf Meinungen, die sich als Information tarnen, wie dies bei Themen der Alternativmedizin und bei etlichen anderen Themen der Fall ist. (Belege zB. hier: Link http://de.pluspedia.org/wiki/Kritik_an_Wikipedia)

Man kann sich nun darüber ärgern, man kann den Zustand öffentlich kritisieren, oder man kann versuchen, eine Alternative dazu zu schaffen.

Ein solcher Versuch zur Relativierung des Wikipedia-Monopols im Bereich dieser umstrittenen Themen soll FreeWiki (Link: www.freewiki.eu) sein.

Sicherlich gibt es bereits eine Reihe von interessanten anderen Wiki-Angeboten (Pluspedia, Citizendium, u.v.a.). Sie sind aber bisher entweder auf eine Sprache beschränkt oder beschäftigen sich nur mit einem bestimmten Themenbereich.

Deshalb schien es sinnvoll, eine Plattform ins Leben zu rufen, die einer kritischen alternativen Öffentlichkeit als sachliche und kritisch-neutrale Informationsbasis dienen kann. FreeWiki soll keineswegs Wikipedia ersetzen, denn das wäre unrealistisch; und es hätte auch wenig Sinn, jeden Schmetterling neu zu beschreiben. Aber es soll mehrerlei Zwecke erfüllen:
1. sollen darin zu verschiedenen umstrittenen Themen sachlich richtige und faire Artikel gesammelt und damit ein Netzwerk kritisch gesehener Zusammenhänge geschaffen werden.
2. sollen Menschen wieder motiviert werden, sich an der Wissenssammlung zu beteiligen, die sich von der Mainstream-Enzyklopädie nicht mehr vertreten und frustriert fühlen.
3. soll FreeWiki ein öffentliches Signal dafür sein, dass Wikipedia dem eigenen Anspruch nicht gerecht wird und dass es eine große Gruppe von Menschen gibt, die den dort dargestellten Sicht- und Umgangsweisen nicht folgen können und wollen.
4. könnte dadurch die gesellschaftliche Debatte über Wissenschaft, Ideologie, Wahrheit und Fakten, Manipulation und Meinung bereichert werden.

FreeWiki ist mehrsprachig angelegt, zunächst nur Deutsch und Englisch, aber offen für weitere Sprachen.
Anonym geht nicht. Man kann zwar mit Alias schreiben, aber in der Anmeldung müssen der bürgerliche Name und eine Email-Adresse genannt werden.
Schreibrechte gibt es nur nach Anmeldung und Freigabe. Es ist schade, dass dieser Umstand nötig ist, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass Seiten, bei denen das nicht so ist, von den gleichen Gruppen „gekapert“ werden, die auch Wikipedia im Griff haben.
FreeWiki startet gerade und enthält demzufolge aktuell noch wenig Text und ist noch nicht über die Suchmaschinen sondern nur direkt über die Adresse zu finden.

Jede/r ist herzlich eingeladen, sich im Bereich ihrer/seiner Kenntnisse zu beteiligen und dieses große Gemeinschafts-Projekt zu unterstützen.

Jörg Wichmann

 

Links:

Freewiki.eu (Link)

provings.info Homöopathie und Systematik (Link)

Blog Homöopathie und die Welt (Link)

Diesen Beitrag teilen

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.