auge auf Gegner der Homöopathie

„Vierteilen“: Wie diskutieren Skeptiker über HomöopathieWatchblog?

Nicht gerade zimperlich in der Wortwahl diskutieren Skeptiker, das Fußvolk der Anti-Homöopathie-Kampagne, über ihre Kritiker wie den Homöopathiewatchblog. Doch die pro-Homöopathie-Community hat ein Auge auf die Skeptiker. Hier eine geleakte Diskussion der Skeptiker, wenn sie denken, dass sie unter sich sind (inkl. strafrechtlich Relevantem §241StGB): Che…. 26. September 2018 Wie lächerlich kann sich jemand freiwillig machen?
Die Antwort hat der Globuli-Gralshüter schon gegeben.
Ok, [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


3 Kommentare

  1. “Geleakt”? Das ist ja lächerlich 😀
    Es ist der offene Kommentarbereich eines anderen Blogs. Sie haben wirklich keine Ahnung, wovon Sie schreiben.

  2. Hierfür gibt es den Bereich “übergeordnetes Interesse”, wennn das Thema relevant ist, werden andere Regelungen aufgehobn. Ausserdem sind die Namen nicht geschrieben. Zusätzlich handelt es sich um strafbare Äußerungen (Vierteilen). So etwas interessiert den Staatsanwalt, der braucht eine schriftliche Unterlage, da vielleicht das Ursprungsforum gelöscht wird. Ich habe mich übrigens im Ursprungsforum auch zu Wort gemeldet. Schauen Sie vorbei. Wie Sie wissen, bin ich immer für einen Plausch zu haben.

Kommentare sind geschlossen.