frankfurter-allgemeine-homoeopathie

(Für Club-Mitglieder) Heute FAZ kaufen: Artikel über Homoöpathie erschienen

Auf zwei Zeitungsseiten schreibt Denis Peikert in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über das Ringen um die Homöopathie und die „professionell gesteuerte Kampagne” gegen Globuli (Zitat Dr. Jens Behnke in FAZ). Zitiert werden neben Jens Behnke auch Christian Becker sowie Natalie Grams und Edzard Ernst. Grams verteidigt die Finanzierung des INH mit Konsumentenbund und GWUP in FAZ. Namentlich erwähnt, aber nicht zitiert werden [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


Ein Kommentar

  1. Cui bono? Globolisierung… – schon der Titel ist eine Provokation!

    Als würde eine kleine Menschenmenge von ca. 300 – 600 Millionen Anwendern von TCM, Homöopathie und Erfahrungsheilkunde eine Globulisierung vorantreiben, sie hat doch weder das Geld, noch gibt es vernünftige Gründe dafür!!! Das weiß doch jeder kritisch denkende Leser und Kollege!

    Geschickt vermittelt der Journalist die Gefährlichkeit der Homöopathie und Naturheilkunde und die Harmlosigkeit der Pharmaglobalisierung, deren Lobbyismus, deren Einfluss auf Studien und Medien!!! Wieder besseren eigenen Wissen wohlgemerkt, lässt er seine Leser in dem Glauben, es gäbe diesen Einfluss von PR Kompetenzriesen auf seine Arbeit nicht!!!

    Fakt 1: Die dritthäufigste Todesursache in den von pharmadiktierten Ländern, ist das Sterben an unerwünschten Arzneiwirkungen oder deren Wechselwirkungen!!!

    Es spricht für die FAZ mal keinen total einseitigen Bericht zu bringen wie es ein Hamburger “Sturmgeschütz der Demokratie” in den lt. Wochen gerade fabriziert hatte. Das war Champagner und eine Glanzleistung für die PR Branche – aber ein Armutszeugnis für unsere Demokratie, den investigativen Journalismus und gesunden Menschenverstand!!!

    Unter Cui bono werde ich jetzt hier öfter kleine Kommentare für meine journalistisch arbeitenden Kolleginnen und Kollegen zur Anregung der grauen Gehirnzellen geben.

    Bin seit einer Woche auf dem HWB und find es bemerkenswert, was dieses EFH Team bereits an Hintergründen benennen kann. Das was ich diese Woche selbst schon nachrecherchieren konnte stimmte. Also investigative Kolleginnen und Kollegen lasst uns doch das Netzwerk genauer unter die Lupe nehmen. Cui bono.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.