(Für Club-Mitglieder) FDP fordert Abschaffung der Apothekenpflicht von Homöopathie

Dieser Inhalt ist geschützt, bitte geben Sie als Globuli-Club-Mitglied das Passwort ein, um den Blog-Artikel lesen zu können. Noch keine Mitglied? Jetzt ist d i e Gelegenheit, über alle politischen Fragen rund um die Globuli-Gegner informiert zu sein. Wie? Einfach Mitglied werden. Wie? Infos in der Seitenleiste links oder oben im Kopf des Blogs oder einfach eine E-Mail an redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de schicken. Danke, Ihr Christian J. Becker

4 Kommentare

  1. @Andrew Ullmann : es existieren zu viele Skandale ??? Wo bitte ? Sie meinen wohl auf Seiten der konventionellen Pharmaindustrie oder?? Nennen Sie ansonsten bitte Fakten , außer 1-2 Fällen ist bisher nichts bekannt geworden. Informieren Sie sich im Gegenzug einmal über die aktuellen Schätzungen Todesfällen durch multiresistente Keine, etc etc.

  2. @Andrew Ullmann. Zu viele Skandale? Ich glaube ich lese nicht recht! Ja wohl auf der anderen Seite

    Natürlich gab es einige skurrile Geschichten und diese Einzelfälle wurden bereits in der Presse ausgetreten. Jeder geschädigte Patient ist klar einer zu viel. Aber bitte analysieren Sie mal seriös die offiziell vorliegenden Fakten: wie hoch sind die Zahlen an Todesfällen durch Medikamenten Nebenwirkungen, multiresistente Keime etc. etc.?? Sie verschließen die Augen vor 10-100.000 den von Todesfällen.

  3. @ Andrew Ullmann: WTF … „die Apothekenpflicht … gaukelt ein Heilversprechen vor“?? Das sieht dann aber gar nicht gut aus für JEGLICHE arzneiliche Therapie. Von nix ’ne Ahnung, aber egal: erst mal fordern … „SKANDAL!“, kommt auch immer gut … da gibt’s bestimmt ein paar Wählerstimmen für. Trump Ahoi!

    1. Oha – Herr Ullmann ist lernfähig. Hat in seinem tweet zuerst die invasiven Therapiemöglichkeiten der HOMÖOPATHIE verbieten wollen. Hatte mich schon gewundert, was er meint, aber jetzt hat er’s „korrigiert“: es sind die der „Heilpraktiker“. Sinnhafter wird der tweet dadurch aber auch nicht.

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (siehe Menü) und die DSGVO (siehe Menü). Danke und viel Freude

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.