homöopathie grüne

Pharmaverband VFA-Lobbyist will Grüne beim Verbot der Homöopathie unterstützen

Der Pharmaverband VFA mit seinen Konzern-Mitgliedern (z.B. Bayer AG, Lilly Holding GmbH) hat auf einen Artikel des Homoeopathiewatchblog.de reagiert. Dieser Blog hatte enthüllt (Bericht), dass Mitglieder der Partei Die Grünen planen, einen Verbotsantrag für Homöopathie bei Krankenkassen auf dem Parteitag einzubringen. Der Lobbyist Norbert Schellberg des VFA-Pharmaverbandes, selbst Mitglied der Grünen und ehemaliger Landtagsabgeordneter der Partei, erklärt als Reaktion auf den Blogartikel [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


Ein Kommentar

  1. Mir fällt auf, dass von den Krankenkassen selbst kein Kommentar kommt. Sie sind auf Wirtschaftlichkeit aus und sind offensichtlich in der Vergangenheit mit der Homöopathie nicht schlecht gefahren. Hätte sich herausgestellt, dass die verordneten Globuli dazu führen, dass Patienten dadurch viel zu spät “richtig” therapiert werden und somit doppelte oder gar vielfache Kosten entstehen, hätten die Krankenkassen diese Tarife von sich aus abgeschafft. Doch das scheint nicht der Fall. Bekanntlich gehen nicht so wenig Krankenhauseinweisungen auf Neben- und oder Wechselwirkungen durch herkömmliche Medikamente zurück.
    Haben die jungen Grünen überhaupt Ahnung von der Thematik? Bestimmt nicht. So wenig wie die Jungen Liberalen, die die Impfpflicht einführen wollen.

Kommentare sind geschlossen.