homöopathie spd

SPD stellt mit AOK-Unterstützung Anti-Homöopathie-Antrag für Parteitag am 26. Oktober: Bundesregierung solle Kassenerstattung beenden, Arzneimittelstatus und Apothekenpflicht abschaffen

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Infos erhalten Sie mit einer E-Mail an mich unter christian.j.becker.redaktion@homoeopathiewatchblog.de oder auch oben im Menü unter „Globuli-Club“.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ein Kommentar

  1. Die SPD sollte mal ihren Lauterbach zurück pfeifen, der total parteiisch und unqualifiziert auf die Homöopathie u. die Heilpraktikerschaft eindrischt. Solange solche Positionen von der SPD bedient werden – möge sie weiter im Wahlergebnis-Keller hausen.
    Achja noch etwas: Ca. 7000 Ärzte behandeln mit Homöopathie u. 1000e von Apotheken verkaufen homöopath. Mittel gerne. Die hätten dann einen guten Grund die Sozis nicht zu wählen. Sorry SPD, aber da kommt Schadenfreude auf.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.