homöopathie

Politiker wollen Hahnemann-Denkmal in Leipzig mit Anti-Homöopathie-Tafel schänden: Antrag zweier Parteien/ Hier das Ergebnis der Abstimmung am 11.12. im Stadt-Parlament

Sie möchten diesen Artikel lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist, wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten, dann kann ich Ihnen weitere Informationen mailen.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


4 Kommentare

  1. Wenn und soweit Homöopathie eh nicht wirkt, braucht es auch keinen Warnhinweis. Argumentum e contrario.
    Was nicht wirkt, schadet auch nicht, oder.
    In jedem Fall ist festzuhalten, dass der mündige Patient selbst entscheiden dürfen sollte.
    Eine Diffamierung bzw. Diskreditierung ist immer Ausdruck einer diktatorischen Haltung und widerspricht dem Grundgesetz, insbesondere den Grundrechten.

  2. Jetzt sind die Leipziger Politiker u. Homöopathie-Hasser total durchgeknallt. Erst mußte ich lachen, denn diese Aktion ist ja wohl nur doof. Obelix würde sagen, die Leipziger spinnen.
    Meine Frau sagte spontan: „In Sachsen? Die nehme ich schon gar nicht mehr ernst.“
    Wie wäre es mit Aktionen auf/an Straßenschildern u. Denkmälern von bekannten Schulmedizinern, wie z.B. Robert Koch, mit dem Text: „Betrüger“, „Killer“ etc.? (siehe hierzu die Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Koch#Tuberkulin-Skandal)
    Oder ähnliches beim ROBERT-KOCH-INSTITUT? Naja, kleines Späßchen, auch da hätte Obelix wohl kein Verständnis dafür…

  3. Schon geschehen. Homöopathiestänkerer haben Überklebungszettel herstellen lassen und damit Praxisschilder von Homöopathen überklebt, sogar andere Stänkerer aufgerufen, das weiter fortzuführen. Das muß im Sommer 19 gewesen sein. Leider finde ich die Quelle nicht mehr.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.