homöopathie coronavirus

Immer mehr Ärzte für Homöopathie veröffentlichen Patientenbriefe zum Coronavirus: hier 4 Beispiele / 1 Arzt aus Ulm sieht die Homöopathie als Chance beim Virus, da die Möglichkeiten der Schulmedizin begrenzt seien / Ärztin aus Remscheid empfiehlt Arsenicum – wie indische Regierung

Der Beratungsbedarf von Patienten zum Thema Coronavirus ist groß, wie mir Ärzte für Homöopathie und Heilpraktiker berichten. Da Heilpraktikern wegen des Infektionsschutzgesetzes beim dem Thema die Hände gebunden sind, äußern sie sich zu dem Thema öffentlich zurückhaltend. Anders homöopathische Ärzte: Immer mehr äußern sich öffentlich zum Thema, informieren und veröffentlichen ihre Briefe an Patienten. Hier sind vier Beispiele: Der Arzt [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel in voller Länge lesen? Dafür brauchen Sie ein Passwort. Das erhalten Sie, wenn Sie Globuli-Club-Mitglied sind. Bitte beschreiben Sie in einer E-Mail an mich ( christian.j.becker.redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de) wie Ihre Verbindung zur Homöopathie ist (beruflich/privat), wie der Name Ihrer Webseite lautet (Pflichtangabe!) und warum Sie die Artikel des Watchblog ganz lesen möchten. Ich werde Ihre Angaben prüfen und Ihnen dann Informationen mailen, wie Sie Mitglied des Globuli-Club werden und wie Sie das Passwort erhalten können.
Was haben Sie von der Mitgliedschaft? Sie sind informiert und helfen der Globuli-Community, die Homöopathie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby zu verteidigen. Danke für Ihr Interesse, Christian J. Becker, Redakteur des Homoeopathiewatchblog.


Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.