homöopathie bütad

Wie kam es dazu, dass Homöopathie in der Türkei eine Rolle spielt bei der Covid-19-Behandlung? Interview mit Apothekerin und BÜTAD-Gründerin Fatma Henden, dem Kopf hinter dieser Entwicklung

Am 9. April hatten türkische Wissenschaftler der Forschungsgemeinschaft BÜTAD die weltweit erste Studie zum Thema „Homöopathie gegen Corona“ vorgelegt (Bericht mit Grafiken im Watchblog). Ihr Ergebnis: 83 % der Covid-19-Patienten profitierten nach Einnahme von Homöopathika und gesundeten in kurzer Zeit. Die Studie hat positive Folgen im Gesundheitssystem: immer mehr Ärzte und Apotheker setzen auf Homöopathie. Wie kam es zu dieser Entwicklung und was können andere Länder von der Türkei lernen? Dazu befragte ich den Kopf hinter dieser Entwicklung in der Türkei, die Apothekerin Fatma Henden. Im Interview zeigt sie den Weg auf. Sie machte eine Homöopathie-Ausbildung in Deutschland, dann verbreitete

Corona und Homöopathie: Türkische Wissenschaftler von BÜTAD veröffentlichen erste Studie zum Einsatz von Homöopathie gegen Covid-19 in Zusammenarbeit mit Hahnemann-Gesellschaft/ Ergebnis: 83 % der Patienten gesundeten

Weltweit behandeln Ärzte für Homöopathie Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind. So in Deutschland, wie die ersten veröffentlichten Fallberichte (hier im Watchblog) zeigen. Während es in Deutschland bisher nur einzelne behandelnde Ärzte sind, gibt es ein Land, dass seit März die Homöopathie im großen Stil gegen Covid-19 einsetzt: die Türkei, die weltweit als Vorreiter im Groß-Einsatz der Homöopathie gegen das Coronavirus einzustufen [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Hahnemann-Gesellschaft appelliert an Bayerns Ärztekammer, die Homöopathie zu retten

#RetteDeineHomöopathie: Unter diesem Motto schlossen sich die ärztliche Hahnemann-Gesellschaft, der Homoeopathiewatchblog und Forschungsgemeinschaft Bütad zusammen, um der Homöopathie mehr Gehör zu verschaffen. Das gelang mit zahlreichen Aktionen wie 30.000 Postkarten an Ärztekammern (mehr Infos), die über die Homöopathie entscheiden. Wie notwendig solch eine gemeinsame Aktion der Homöopathie-Community ist, wird das kommende Wochenende wieder zeigen. Vom 15. bis 17. Oktober entscheiden 180 Delegierte der Ärztekammer Bayerns auf ihrem Ärztetag, ob die Homöopathie weiter Teil der Weiterbildung und die Zusatzbezeichnung erhalten bleibt. An die 180 Delegierten der Ärztekammer richtet Ulrike Fröhlich, Ärztin für Homöopathie und Vorständin der Hahnemann-Gesellschaft, im Homoeopathiewatchblog einen Appell

homöopathie arzt

Wieder hat eine Ärztekammer über Homöopathie entschieden

Zwei Ärztekammern hatten angekündigt, dass sie noch in diesem Jahr ihre Delegiertenversammlungen entscheiden lassen, ob Homöopathie weiter als Weiterbildung angeboten und als Zusatzbezeichnung zertifiziert wird. Eine Kammer hat die Entscheidung kürzlich gefällt, die Zweite wird Mitte Oktober entscheiden. Der Entscheidung ist eine lange Diskussion vorausgegangen. Die Führungsspitze hat schon früh Partei ergriffen. Der Präsident war im 2018 der erste Kammerpräsident, der sich [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 700 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist und wer Sie sind. Dann schreibe ich Ihnen eine Mail mit den Bedingungen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


homöopathie

Wie kann die Homöopathie ihre Stärken besser kommunizieren? Antworten in vielen Interviews im Homoeopathiewatchblog

Homöopathie als Therapie besteht aus Arzneimitteln und dem Wissen und der Erfahrung von Heilpraktikerinnen, Ärztinnen für Homöopathie, Homöopathinnen, Wissenschaftlerinnen, Apothekerinnen, Patientinnen. Sie in ihrer Vielfalt abzubilden, das ist auch ein Ziel des Homoeopathiewatchblog. Denn Wissen und die Erfahrung sind auch politisch starke Statements für die Homöopathie und gegen die Anti-Homöopathie-Lobby. In Interviews lasse ich Therapeuten und Anwender zu Wort kommen – dies sind sehr gern gelesene Artikel unter den bisher veröffentlichten über 700 Artikel im Watchblog. Viele Leser baten darum, die Interviews auf einer Seite zu präsentieren, als eine Art Navigator durch die Interviews. Diesem Leserwunsch komme ich nach:  

homöopathie

Kritische Stimmen zum Covid-19-Impfstoff werden immer lauter und relevanter: Auch die weltweit bekannteste Medizin-Fachzeitschrift BMJ und Homöopathen äußern sich jetzt

Seit März 2020 versuchen Politiker weltweit, ihren Bürgern beim Thema Covid-19 eine einzige Botschaft via Regierungs-PR und Medien einzutrichtern: Ein Impfstoff löst alle Probleme und ist die einzige „Exit-Strategie“. Jeder, der medizinisch bewandert ist, weiß, dass diese politische PR-Botschaft wenig mit Medizin und der Realität zu tun hat. In der Medizin – einer Erfahrungswissenschaft – gibt es nie nur eine Lösung. Das wissen gerade die homöopathischen Therapeuten, die weltweit über die Behandlung von Covid-19 berichten (u.a. exklusiv hier im Homoeopathiewatchblog). Und weltweit immer mehr Homöopathen, wie der US-Homöopath Dana Ullman und die Ärztin für Homöopathie Ulrike Fröhlich, erheben ihre mahnende