(Für Club-Mitglieder) Homöopathie statt Antibiotika: EU ruft zum EAAD für “Weniger Antibiotika” am 18.11. auf

Antibiotika sind in der Menschheitsgeschichte ein Segen und Fluch zugleich. Um die negativen Folgen für Mensch und Tier einzudämmen (Bericht im Blog) hat die EU ein Programm aufgelegt. Homöopathie könnte dabei eine wichtige Rolle spielen. Um öffentlich auf das Problem des enormen Antibiotika-Verbrauchs aufmerksam zu machen richtet die EU am 18. November den “European Antibiotic Awareness Day EAAD” aus. Pünktlich dazu erhält [ … weiter lesen als Globuli-Club-Mitglied … ]

————————————————————————————-
Sie möchten diesen Artikel lesen? Sie möchten immer gut informiert sein, was sich auf politischer Ebene für die Homöopathie tut? Sie wollen wissen, was die Homöopathie-Community zur Verteidigung der Therapie gegen die Anti-Homöopathie-Lobby unternimmt? Sie möchten über die Erfolge der Homöopathie, z. B. bei Covid-19, alle Details erfahren? Als Mitglied des Globuli-Club des Online-Branchendienstes Homoeopathiewatchblog erhalten Sie das Passwort zu allen Artikeln und wissen Sie immer als Erste und Erster, was wichtig wird. Über 600 Artikel können Sie hier im Blog lesen, den ich 2018 gestartet habe. Sie können Mitglied im Club werden, indem Sie mir eine E-Mail schreiben und begründen, warum die Verteidigung der Homöopathie für Sie wichtig ist. Dann schreibe ich Ihnen, wie Sie Globuli-Club-Mitglied werden können.
Christian J. Becker, Globuli-User und Journalist des Homoeopathiewatchblog,
E-Mail redaktion (at) homoeopathiewatchblog.de


Ein Kommentar

  1. Das sind echte Probleme, hierum sollte man sich kümmern und zwar mit den Möglichkeiten aus der Naturheilkunde zusammen. Die Landwirte machen es in Teilen schon vor und setzen Homöopathika ein. Wie können wir es zulassen, Antibiotika so weiter unter das Volk zu streuen, das Problem der Resistenzen einfach negierend und es dann für die wirklichen Notfälle nicht zur Verfügung zu haben? Für viele Fälle gibt es doch Alternativen!

Ich freue mich auf Ihren Kommentar, bitte beachten Sie die Kommentarregeln (sachlich, Meinung ohne Beleidigung etc.) und die DSGVO (siehe Menü).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.